Skip to content Skip to navigation

Digitale Welt

Digitale Kommunikation und Dienste erobern immer mehr Lebensbereiche. Es ist wichtig, dass die Privatsphäre geschützt wird und digitale Inhalte für alle frei zugänglich sind. Wir setzen uns dafür ein, dass die Netzneutralität auch künftig Vorrang vor dem Gewinnstreben einzelner Konzerne behält und das Urheberrecht reformiert wird. Das Internet kennt keine Ländergrenzen, allerdings darf der internationale Datenverkehr nicht die Bestimmungen des deutschen Verbraucherschutzes aushebeln.

Digitale Welt

Aktuelles

Seiten

524 Einträge
01.06.2016
Termin

Geoblocking im digitalen Binnenmarkt

Konferenz des vzbv-Büros in Brüssel zur zur grenzüberschreitenden Portabilität von digitalen Inhalten. Mit Klaus Müller, Vorstand des vzbv, und Vertretern aus Politik, Medienwirtschaft und Wissenschaft.

24.05.2016
Onlinemeldung

Geoblocking von Filmdiensten in Europa

Die Europäische Kommission hat 2014 ein Wettbewerbsverfahren eingeleitet, um Verträge zwischen den größten europäischen Pay-TV-Anbietern wie Sky UK und sechs großen US-amerikanischen Filmstudios, darunter Paramount Pictures, unter die Lupe zu nehmen. Nach Auffassung der EU-Kommission schränken die Klauseln den Wettbewerb innerhalb der EU widerrechtlich ein.

17.05.2016
Podcast

Audio: WhatsApp muss AGB auf Deutsch bereitstellen

Heiko Dünkel, Referent im Team Rechtsdurchsetzung beim vzbv, beantwortet die wichtigsten Fragen zum Urteil gegen WhatsApp. Laut Urteil des Kammergerichts Berlin darf das Unternehmen für seinen Messenger-Dienst in Deutschland nicht mehr nur englischsprachige Vertragsbedingungen verwenden. Auch beim Impressum muss WhatsApp nachbessern.

17.05.2016
Pressemitteilung

WhatsApp muss AGB auf Deutsch bereitstellen

Der Messenger-Dienst WhatsApp muss auf seiner deutschen Internetseite zukünftig nicht nur englischsprachige, sondern auch deutsche Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) zu verwenden. Damit gaben die Richter des Berliner Kammergerichts einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen das in Kalifornien ansässige Unternehmen statt.

02.05.2016
Termin

Nach der Verabschiedung der europäischen Datenschutz-Grundverordnung: Fazit und Ausblick

Nach vierjähriger Verhandlung wurde die europäische Datenschutzverordnung durch das Europäische Parlament beschlossen. Der vzbv lädt zu einem Pressegespräch ein, bei dem Klaus Müller, Vorstand des vzbv, und Lina Ehrig, Leiterin des Teams Digitales und Medien des vzbv,  über die neuen Regelungen und den weiteren nationalen Handlungsbedarf diskutieren.

02.05.2016
Onlinemeldung

Weltweites Bündnis fordert Schutz der Netzneutralität

Den Schutz der Netzneutralität fordern 73 Nichtregierungsorganisationen aus 31 Ländern der ganzen Welt in einem offenen Brief an die europäischen Telekommunikations-Regulierungsbehörden. Damit das offene und freie Internet in Zukunft gewahrt bleibt, sind klare und strikte Regelungen zur Sicherung der Netzneutralität nötig.

02.05.2016
Pressemitteilung

Scoring: Rückschritt beim Datenschutz verhindern

Der Verbraucherzentrale Bundesverband befürchtet einen abnehmenden Datenschutz beim Scoring, der automatisierten Bewertung der Kreditwürdigkeit von Privatkunden. Grund ist die Datenschutz-Grundverordnung der EU, die ab Frühsommer 2018 gilt. Sie sieht deutlich unbestimmter gefasste Regelungen rund um das Scoring vor als das aktuell gültige Bundesdatenschutzgesetz.

29.04.2016
Pressemitteilung

Roaming-Gebühren werden erneut gesenkt

Ab dem 30. April 2016 werden die Gebühren für die Nutzung von Mobilfunkdiensten im EU-Ausland abermals gesenkt.  Eine endgültige Abschaffung der Roaming-Gebühren hängt allerdings davon ab, ob die EU-Kommission eine Neuregelung der Großhandelstarife findet. Auch die Netzneutralität steht auf dem Spiel.

29.04.2016
Onlinemeldung

Neues verbraucherfreundliches Vertragsrecht für digitale Güter

Die Digitalisierung eröffnet Verbraucherinnen und Verbrauchern neue Chancen, birgt aber auch Risiken. Damit Verbraucher die Möglichkeiten der Digitalisierung ohne Nachteile nutzen können, muss das Vertragsrecht diesen neuen Entwicklungen angepasst werden. Der neue Vorschlag der EU-Kommission setzt im Vertragsrecht für digitale Güter wichtige und richtige Akzente.

25.04.2016
Onlinemeldung

Grenzüberschreitende Nutzung von digitalen Inhalten in der EU erleichtern

Anlässlich des Tags des geistigen Eigentums macht der Verbraucherzentrale Bundesverband darauf aufmerksam, dass die grenzüberschreitende Nutzung von digitalen Inhalten in der EU für Verbraucher immer noch schwierig ist. Die angekündigte EU-Portabilitätsverordnung soll die Nutzungsmöglichkeiten endlich ins digitale Zeitalter überführen.

Seiten

524 Einträge