Skip to content Skip to navigation

Verbraucherbildung

Auch Verbraucherinnen und Verbraucher müssen durch neue Bildungsangebote besser für den Konsumalltag gerüstet werden. Am besten fängt man damit bei Kindern und Jugendlichen an: Verbraucherbildung bedeutet, theoretisches und angewandtes Alltagswissen zu vermitteln, um Licht in den immer dichteren Konsum-, Medien und Finanzdschungel zu bringen. Das gelingt am ehesten, wenn diese Themen zum unverzichtbaren Bestandteil des schulischen Unterrichts werden.

Verbraucherbildung

Aktuelles

Seiten

27 Einträge
23.11.2016
Podcast

Audio: Lobbyismus im Klassenzimmer

Immer mehr Unternehmen engagieren sich an Schulen und unterstützen den Unterricht mit Materialien, Projekten und Veranstaltungen. Welche Probleme und Risiken das mit sich bringt, diskutierten Expertinnen und Experten am 21. November 2016 auf der Fachtagung Verbraucherbildung des vzbv in Berlin.

22.11.2016
Podcast

Audio: Verbraucher vermissen lebensnahen Schulunterricht

Wie Schulunterricht besser auf das Leben vorbereiten kann – das diskutierten Expertinnen und Experten am 21. November 2016 auf der Fachtagung Verbraucherbildung des vzbv in Berlin. Im Audio-Beitrag sprechen Klaus Müller, Vorstand des vzbv, und andere Gäste der Veranstaltung über die Aufnahme der Verbraucherbildung in die bundesweiten Lehrpläne.

21.11.2016
Termin

Fachtagung Verbraucherbildung

Die Fachtagung Verbraucherbildung des Verbraucherzentrale Bundesverbandes bringt politische Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger, Vertreterinnen und Vertreter der Kultus- und Verbraucherschutzministerien der Länder, aus Städten und Kommunen, Wissenschaft, Schulen und Verbraucherorganisationen zusammen.

Infografiken: Verbraucherbildung in der Schule

Einer repräsentative Befragung von Emnid im Auftrag des vzbv zeigt: 70 Prozent der Verbraucher finden, dass Verbraucherbildung in der Schule zu kurz kommt. 92 Prozent der Verbraucher wünschen sich Unterricht zum Umgang mit Geld und Versicherungen, 95 Prozent zu Ernährung und Gesundheit.

Infografik: Verbraucher fordern lebensnahen Schulunterricht

Eine repräsentative Umfrage von Emnid im Auftrag des vzbv zeigt: Mehr Bildung zu Verbraucherthemen an Schulen ist den Befragten wichtig.

Infografik: Defizite in der Schule

Der vzbv hat zum Thema "Verbraucherbildung an Schulen" eine repräsentative Umfrage durchführen lassen und hat die Ergebnisse in einer Infografik anschaulich aufbereitet.

21.11.2016
Pressemitteilung

Verbraucher vermissen lebensnahen Schulunterricht

Auf der Fachveranstaltung Verbraucherbildung des Verbraucherzentrale Bundesverbands diskutierten Expertinnen und Experten aus verschiedensten Bereichen des Bildungswesens darüber, wie der Schulunterricht die Schüler besser auf das Leben vorbereiten kann.

03.11.2016
Pressemitteilung

vzbv prämiert Verbraucherschulen

Sich gesund ernähren, klug mit Geld umgehen, sicher in der virtuellen Welt surfen – von Kindern und Jugendlichen wird heute viel Konsumkompetenz verlangt. Dieses Wissen vermittelt eine gute Verbraucherbildung. 14 Schulen aus Brandenburg, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein werden vom vzbv dafür mit der Auszeichnung „Verbraucherschule“ prämiert.

26.10.2016
Pressemitteilung

Lehrkräfte für Qualitätssicherung von Unterrichtsmaterialien

Online-Umfrage im Auftrag des vzbv zeigt: Mehrheit der befragten Lehrkräfte wünscht sich eine unabhängige Qualitätsprüfung von externen Unterrichtsmaterialien.

15.07.2016
Onlinemeldung

Kultusministerkonferenz entwickelt Strategie zur digitalen Bildung

Bund und Länder wollen 2016 ihre Aktivitäten zum Thema digitaler Wandel in der Bildung verstärken. Zu diesem Zweck entwickelt die Kultusministerkonferenz eine umfassende Strategie zur Bildung in der digitalen Welt und hat die Fachverbände, darunter auch den vzbv, zur Mitberatung aufgefordert.

Seiten

27 Einträge