Skip to content Skip to navigation

Gesundheit

Verbraucherinnen und Verbraucher haben das Recht auf eine angemessene medizinische Versorgung und menschenwürdige Pflege. Sie sollen gesund werden - und gesund bleiben. Versorgungsqualität und Patientensicherheit müssen gleichberechtigt neben Ausgabenbegrenzung stehen.

Gesundheit

Unsere Themen

Aktuelles

Seiten

229 Einträge
26.05.2015
Pressemitteilung

Umfrage: Verbraucher sorgen sich um Gesundheitsdaten

Digitale Armbänder, die den Blutdruck erfassen, Apps für Medikationspläne – die Internetwirtschaft erschließt den Gesundheitsbereich. Doch die Verbraucher in Deutschland sind skeptisch: 82 Prozent haben etwas oder sogar große Bedenken, dass Gesundheitsdaten von Unberechtigten gelesen werden können. Das zeigt eine aktuelle Umfrage im Auftrag des vzbv.

22.05.2015
Onlinemeldung

Neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff konsequent umsetzen

Über die Umsetzung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs diskutierten Experten mit den pflegepolitischen Sprecherinnen und Sprechern der Bundestagsfraktionen auf einer Veransaltung des Bündnisses für Gute Pflege. Offen bleibt, wie die neue Einstufung in Leistungen für die Versicherten umgesetzt wird.

20.05.2015
Termin

Fachveranstaltung des Bündnisses für gute Pflege zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff

Auf der Veranstaltung werden die Ergebnisse der Erprobungsstudien zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff vorgestellt. Vertreter des Bündnisses für gute Pflege und aus der Politik diskutieren über den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff. Dieter Lang, Experte des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), spricht über die Perspektive der Pflegebedürftigen und Ihrer Angehörigen.

15.05.2015
Dokument

Mehr Qualität und Transparenz in der Patientenversorgung

Am 18. Mai 2015 findet eine erste Anhörung des Bundesgesundheitsministeriums zum Entwurf des Krankenhaus-Strukturgesetzes statt. Dieser Entwurf könnte die Patientenversorgung in Krankenhäusern in Zukunft nachhaltig verbessern. Ein Kritikpunkt bleiben die geplanten Vergütungsabschläge für Krankenhäuser bei schlechter Qualität.

22.04.2015
Pressemitteilung

Pflegeheimbewohner mit Vertragsärger nicht alleine lassen

Einseitige Preiserhöhungen, überzogene Mithaftung von Angehörigen, ausufernde Zusatzleistungen – Verträge von Pflege- und Behinderteneinrichtungen enthalten häufig fragwürdige Klauseln. Seit 2010 hat der vzbv gemeinsam mit Verbraucherzentralen in zwei Projekten rund 3000 Verbraucherinnen und Verbraucher beraten, informiert und Anbieter verklagt. Im Mai endet das zweite Projekt.

21.04.2015
Dokument

Prävention geht die ganze Gesellschaft an

Am 22. April 2015 findet im Gesundheitsausschuss des Bundestags die Anhörung zum Präventionsgesetz statt. Der vzbv kritisiert, dass der Gesetzentwurf zu kurz greift. Eine Verortung der Prävention im Rahmen der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung reicht nicht aus. Ein gesamtgesellschaftlicher Ansatz unter Einbezug der Ernährung ist notwendig.

16.04.2015
Dokument

Ultima Ratio im Kampf gegen Korruption im Gesundheitswesen

Korruption im Gesundheitswesen soll künftig mit Mitteln des Strafrechts effektiver bekämpft werden. Das sieht ein Gesetzentwurf des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz vor. Allerdings steht der Schutz der Patienten und Versicherten nicht an erster Stelle.

23.03.2015
Pressemitteilung

Versorgung patientennah gestalten

Am 25. März findet im Gesundheitsausschuss des Bundestags die Anhörung zum Versorgungsstärkungsgesetz statt. Der vzbv begrüßt wichtige Neuerungen für Patientinnen und Patienten. Doch im Detail müsse der Gesetzentwurf noch deutlich nachgebessert und an den Bedürfnissen der Patienten ausgerichtet werden.

10.02.2015
Pressemitteilung

E-Health-Gesetz: Freiwilligkeit der Nutzung hat oberste Priorität

Die Bundesregierung hat einen ersten Entwurf eines „Gesetzes für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen“ vorgelegt. E-Health könnte zur Lösung von vielen Problemen im deutschen Gesundheitswesen beitragen. Allerdings müssen bei allen Entscheidungen die Bedürfnisse der Verbraucherinnen und Verbraucher stärker berücksichtigt werden.

29.01.2015
Onlinemeldung

Leistungen für schwer kranke Menschen werden nur in Ausnahmefällen gewährt

Um die Lebenssituation schwer psychisch kranker Menschen zu verbessern, hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 22. Januar 2015 die Änderung der Soziotherapie-Richtlinie beschlossen. Für die Mehrzahl der betroffenen Menschen ist die Verordnung einer Soziotherapie allerdings weiterhin nur im Ausnahmefall möglich.

Seiten

229 Einträge