Skip to content Skip to navigation

Gesundheit

Verbraucherinnen und Verbraucher haben das Recht auf eine angemessene medizinische Versorgung und menschenwürdige Pflege. Sie sollen gesund werden - und gesund bleiben. Versorgungsqualität und Patientensicherheit müssen gleichberechtigt neben Ausgabenbegrenzung stehen.

Gesundheit

Unsere Themen

Aktuelles

Seiten

270 Einträge
29.11.2016
Onlinemeldung

Neugeborenes Leben retten durch Pulsoxymetrie

Die Patientenvertretung, deren Mitglied der vzbv ist, hat im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) einen Bewertungsantrag zur Kostenübernahme des Pulsoxymetriescreenings bei Neugeborenen im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung gestellt. Der G-BA hat diesem Antrag zugestimmt.

25.11.2016
Dokument

Qualitätsdefizite bei der Heil- und Hilfsmittelversorgung vermeiden

Der vzbv begrüßt grundsätzlich den vorliegenden Gesetzentwurf, der beknnte Probleme wie die Qualität der Hilfsmittel und die Aktualität des Hilfsmittelverzeichnisses aufgreift. Dennoch gibt es Änderungsbedarf, zum Beispiel hinsichtlich einer stärker am Patienten orientierten Ausgestaltung des Gesetzes.

10.11.2016
Termin

Mehr Personal in der Pflege - JETZT!

Eine gute personelle Ausstattung ist eine wichtige Voraussetzung für hohe Versorgungsqualität von pflegebedürftigen Menschen. Die jedoch oft defizitäre Personalausstattung stellt die Pflege vor eine große Herausforderung. Das Bündnis für Gute Pflege, zu dessen Partnern auch der vzbv gehört, will auf seiner Veranstaltung die unterschiedlichen Perspektiven der Beteiligten darstellen und Lösungswege diskutieren.

04.11.2016
Onlinemeldung

Sinnvolle Früherkennungsmaßnahmen müssen von der GKV übernommen werden

Am 20. Oktober hat der gemeinsame Bundesausschuss die Aufnahme eines Screenings der Bauchschlagader in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung beschlossen. Neben Kritik an den Details der Ausgestaltung befürchtet der vzbv, dass solche sinnvollen Ergänzungen eher die Ausnahme als die Regel darstellen.

21.10.2016
Podcast

Audio: Beitrag zur Veranstaltung Digitalisierung der Gesundheitsversorgung

Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Politik, Gesundheitswirtschaft, Krankenkassen, Ärzteschaft, und Verbraucherschutz hat der vzbv auf einer Tagung am 19. Oktober über die Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung diskutiert. Im Fokus standen dabei Bedürfnisse der Patienten und Anforderungen an einen erfolgreichen Digitalisierungsprozess.

19.10.2016
Termin

Digitalisierung der Gesundheitsversorgung

Mittlerweile sind mehr als 350.000 Gesundheits- und Fitnessapps auf dem Markt und ermöglichen es den Nutzerinnen und Nutzern Vitalparameter wie Blutdruck zu ermitteln oder Schritte und Kalorien zu zählen. Doch was sind die Verbrauchersorgen bei diesem Thema? Der vzbv lädt ein, das digitale Gesundheitswesen aus Sicht der Verbraucher zu betrachten.

Infografik: Die Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung aus Patientensicht

Der vzbv hat im September 2016 zum Thema "Digitalisierung der Gesundheitsversorgung" eine repräsentative Umfrage sowie eine Gruppendiskussion durchführen lassen. Die Ergebnisse sind in einer Infografik anschaulich aufbereitet.

19.10.2016
Pressemitteilung

Für eine gute digitale Gesundheitsversorgung

Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Politik, Gesundheitswirtschaft, Krankenkassen, Ärzteschaft, und Verbraucherschutz diskutiert der vzbv am 19. Oktober 2016 über die Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung. Ergänzend zur Tagung veröffentlicht der vzbv zum Thema ein Forderungspapier, ein Faktenblatt, eine Infografik sowie eine Studie als Kurzpapier.

19.10.2016
Dokument

Daten und Fakten zu Medizin-Apps

Blutzucker messen, Herzschlag kontrollieren, Sehschärfe testen: Medizin-Apps können die Gesundheitsversorgung einfacher und transparenter machen. Damit Medizin-Apps für Patienten mehr Chancen als Risiken bieten, müssen vom Gesetzgeber und den Kassen die richtigen Voraussetzungen geschaffen werden. Der vzbv hat in einem Faktenblatt Informationen, Daten und Forderungen zusammengetragen.

18.10.2016
Onlinemeldung

Pflegestärkungsgesetze lassen wichtige Verbraucheranliegen außen vor

Obwohl der Dreiklang der Pflegestärkungsgesetze zu einer deutlichen Verbesserung der Situation pflegebedürftiger Menschen geführt hat, werden nach Ansicht des vzbv immer noch gewichtige Aspekte außer Acht gelassen. Der vzbv hat zum Gesetzespaket eine Stellungnahme verfasst. Ein Faktenblatt stellt Daten, Fakten und Forderungen zur sozialen Pflegeversicherung dar.

Seiten

270 Einträge