Skip to content Skip to navigation

10.04.2017 > Pressemitteilung

Verbraucher befürworten EU-Vorgaben für Elektrogeräte

EU-Kommission plant verbindliche Standards für die Haltbarkeit von Elektrogeräten
Quelle: 
Andrey Popov - fotolia.com
  • Umfrage: 82 Prozent der Verbraucher sind für Mindeststandards beim Stromverbrauch.
  • Die EU-Kommission plant eine Ausweitung der Standards für Elektrogeräte, um eine längere Lebensdauer zu gewährleisten.
  • Der vzbv fordert, Langlebigkeit und Ressourceneffizienz bei den Ökodesign-Verordnungen dauerhaft zu berücksichtigen.

Mit energieeffizienten und langlebigen Elektrogeräten kann im Haushalt viel Geld gespart werden. 82 Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher befürworten, dass die EU-Kommission Standards für einen niedrigeren Stromverbrauch von Produkten festlegt. Auch Vorgaben für eine längere Lebensdauer bekommen hohe Zustimmungswerte. Das zeigt eine aktuelle repräsentative Umfrage von YouGov im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv).

„Die große Mehrheit der Verbraucher wünscht sich, dass die EU-Kommission klare Standards für Stromverbrauch und Haltbarkeit von Elektrogeräten erlässt“, sagt Johanna Kardel, Energieexpertin beim vzbv. „Kühlschränke oder Waschmaschinen, die bereits Ökodesign-Standards haben, beweisen, dass diese Maßnahme wirkt. Wir befürworten daher die Pläne aus Brüssel, Verordnungen für weitere Produktgruppen festzulegen. Richtig ist auch, dass endlich auch die Haltbarkeit von Produkten festgelegt wird.“

Laut der Umfrage wünschen sich für den Stromverbrauch von Elektrogeräten 82 Prozent der Verbraucher klare Vorgaben. Vorgaben für die Haltbarkeit befürworten sogar 85 Prozent.

Elektrogeräte sollen länger halten

Die EU-Kommission hat im November einen neuen Ökodesign-Arbeitsplan vorgelegt. Darin enthalten sind Pläne, den Stromverbrauch von weiteren Elektrogeräten zu beschränken. Geplant sind Mindeststandards zum Energieverbrauch unter anderem für elektrische Wasserkocher, Hochdruckreiniger, Handtrockner und Aufzüge. Neben dem Energieverbrauch sollen erstmals auch die Langlebigkeit von Produkten und der Schutz von Ressourcen berücksichtigt werden.

„Verbraucher profitieren davon, wenn ihre Geräte lange halten. Das schont Umwelt und Geldbeutel. Wichtig ist aber auch, dass die neuen Vorgaben von den Marktüberwachungsbehörden überprüft werden können“, sagt Kardel. Der vzbv begrüßt den Arbeitsplan der EU-Kommission und wird die konkrete Ausgestaltung der Vorgaben weiter begleiten.

Die repräsentative Umfrage von YouGov im Auftrag des vzbv finden Sie unten zum Download.

Downloads

Umfrage zur EU-Ökoverordnung | YouGov im Auftrag des vzbv | November 2016

Weitere Informationen