menschen-kleidung-onlineshopping-detail.jpg

Quelle: Rawpixel.com / Fotolia

Zertifizierung nachhaltiger textiler Lieferketten

Für nachhaltige Produktionsbedingungen in globalen Lieferketten

Im Rahmen des Projekts nimmt der vzbv die Zertifizierungspraxis nachhaltiger textiler Lieferketten unter die Lupe. Nachhaltig produzierte Kleidung gilt immer noch als Nischensegment, dennoch wechseln Menschen immer häufiger aufgrund von Nachhaltigkeitsaspekten die Bekleidungsmarke. Gründe, die Verbraucher:innen daran hindern, nachhaltige Textilien zu konsumieren sind vielfältig: Mangelnde Auswahl und Erkennbarkeit nachhaltig produzierter Kleidung, ein höherer Preis aber auch ein Misstrauen gegenüber bestehenden Labels. Derzeit zweifeln viele an der Glaubwürdigkeit und Integrität von Nachhaltigkeitszertifizierungen.

Zertifizierungen sind dennoch ein wichtiges Instrument, um nachhaltige Produktionsbedingungen in globalen Lieferketten zu fördern und sicherzustellen, dass internationale Standards eingehalten werden. Denn nachhaltige Produktionsbedingen sind für die Förderung von nachhaltigem Konsum von besonderer Bedeutung.

Zertifizierungen und Audits sind jedoch oftmals nicht geeignet einen Beitrag zu nachhaltigeren Produktionsbedingungen zu leisten, da sie fehlerhaft und oberflächlich sein können. Die Defizite und Schwächen der derzeitigen Zertifizierungspraxis können sogar dazu beitragen, dass Missstände in den Lieferketten unentdeckt bleiben. Die aktuelle Zertifizierungspraxis soll daher hinsichtlich der Integrität und Glaubwürdigkeit bei Verbraucher:innen überprüft und verbessert werden. Zudem wird das Instrument der Akkreditierung aus verbraucherpolitischer Perspektive untersucht und bewertet. Zielgruppe sind politische Entscheidungsträger:innen und Interessenverbände.

Ziel

Weiterentwicklung und Verbesserung der Zertifizierung nachhaltiger textiler Lieferketten.

 

Aktuelle Projektlaufzeit

19. Oktober 2020 bis 31. Dezember 2021

 

Fördersumme der aktuellen Projektlaufzeit

EUR 187.021,23  

 

Fördermittelgeber

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

 

Kontakt

Ann-Katrin Schulte

Projektreferentin "Zertifizierung nachhaltiger textiler Lieferketten", Team Brüssel
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Mehr zum Thema

Artikel (9)
Textsiegel Grüner Knopf an einem petrolfarbenem T-Shirt

Quelle: BMZ

09.09.2021

Grüner Knopf muss Versprechen halten

Das staatliche Textilsiegel wurde geschaffen, damit sich Verbraucher:innen beim Kauf nachhaltiger Textilien besser orientieren können. Der vzbv hat die Weiterentwicklung des Siegels von Beginn an eng begleitet und eine deutliche Steigerung des Ambitionsniveaus für den ab Anfang 2022 geltenden Grünen Knopf 2.0 gefordert.
Meldung lesen
altersvorsorge beratung c4lteres20ehepaar fotolia contrastwerkstatt m.png

Quelle: contrastwerkstatt - fotolia.de

25.06.2021

Regierungsbilanz: Erfolge mit Nachholbedarf bei Kostenfallen, Lieferkettengesetz und Reiserechten

Auf den letzten Metern hat der Deutsche Bundestag den Verbraucherschutz mit drei wichtigen Beschlüssen gestärkt: durch das Faire-Verbraucherverträge-Gesetz haben Verbraucher leichtere Kündigungsmöglichkeiten, der Reisesicherungsfonds schützt Verbraucher bei Pauschalreisen und das Lieferkettengesetz ist ein erster Ansatz nachhaltigen Konsum zu erleichtern. Aus Sicht des vzbv sind wichtige Punkte bei Kostenfallen und Reiserechten auf der Strecke geblieben.
Zur Pressemeldung
Portrait vzbv Vorstand Klaus-Müller, Copyright: Corinna Guthknecht

Quelle: Corinna Guthknecht - vzbv

09.06.2021

Lieferkettengesetz: Verbraucher mutiger als Schwarz-Rot

Der Bundestag will voraussichtlich am 11. Juni 2021 das Lieferkettengesetz beschließen. Der vzbv fordert Nachbesserungen wie eine Haftung bei Gesetzesverstößen.
Zur Pressemeldung
Nachhaltigkeit Jeans kaufen AdobeStock Kzenon  224376026.jpeg

Quelle: Kzenon - AdobeStock

20.05.2021

Umfrage: Verbraucher für starkes Lieferkettengesetz

Die ursprünglich für den 20.05.2021 angesetzte Entscheidung des Bundestags über das Lieferkettengesetz wurde kurzfristig verschoben. Die Verabschiedung des Gesetzes in der laufenden Legislaturperiode gerät damit in Gefahr.
Zur Pressemeldung
Vorstand Verbraucherzentrale Bundesverband | Credit: Corinna Guthknecht - vzbv

Quelle: Corinna Guthknecht - vzbv

12.02.2021

vzbv begrüßt Einigung, fordert aber Nachbesserungen beim Lieferkettengesetz

Nach monatelangen Verhandlungen zwischen Wirtschaftsminister Peter Altmaier, Arbeitsminister Hubertus Heil und Entwicklungsminister Gerd Müller hat sich die Bundesregierung unter Vermittlung von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Olaf Scholz auf Eckpunkte für ein Lieferkettengesetz geeinigt. Dazu Klaus Müller, Vorstand des vzbv.

Zur Pressemeldung
Dokumente (3)
Portrait vzbv Vorstand Klaus-Müller, Copyright: Corinna Guthknecht

Quelle: Corinna Guthknecht - vzbv

09.06.2021

Lieferkettengesetz: Verbraucher mutiger als Schwarz-Rot

Der Bundestag will voraussichtlich am 11. Juni 2021 das Lieferkettengesetz beschließen. Der vzbv fordert Nachbesserungen wie eine Haftung bei Gesetzesverstößen.
Zur Pressemeldung
nachhaltigkeit gruener kopf adobestock irina 177936813.jpeg

Quelle: irina - adobestock.de

06.11.2020

Lieferkettengesetz stärkt nachhaltigen Konsum

Die Mehrheit der Verbraucher möchte nachhaltiger konsumieren. Für die meisten ist das jedoch schwierig, da die Bedingungen in globalen Wertschöpfungsketten nicht in ihrem Einflussbereich liegen. Der vzbv macht daher in einem Positionspapier Vorschläge für gesetzliche Vorschriften über Sorgfaltspflichten entlang der Lieferkette.

Mehr erfahren
Lebensmittel-Freihandel-Containerschiff-Fotolia EvrenKalinbacak

Quelle: vrenkalinbacak - adobestock.de

16.06.2020

Neue Strategie für EU-Handelspolitik

Die Europäische Kommission hat heute eine Neuausrichtung ihrer Handelsstrategie angekündigt. Die neue Strategie soll auch auf die handelspolitischen Auswirkungen der Corona-Pandemie reagieren.

Publikation ansehen
Videos & Grafiken (1)
Nachhaltigkeit Jeans kaufen AdobeStock Kzenon  224376026.jpeg

Quelle: Kzenon - AdobeStock

20.05.2021

Umfrage: Verbraucher für starkes Lieferkettengesetz

Die ursprünglich für den 20.05.2021 angesetzte Entscheidung des Bundestags über das Lieferkettengesetz wurde kurzfristig verschoben. Die Verabschiedung des Gesetzes in der laufenden Legislaturperiode gerät damit in Gefahr.
Zur Pressemeldung