Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Rechtsdurchsetzung

Unsere Themen

Meldungen filtern

Aktuelles

Seiten

1324 Einträge
Dienstag, 23. September 2003
  • Themen
  • Finanzen
  • Kredite
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Kreditfinanzierter Immobilienerwerb kann verbundenes Geschäft sein

Urteil des BGH Karlsruhe vom 23.09.2003 (XI ZR 135/02), rechtskräftig
Ein Verbraucherkredit und die damit finanzierte Immobilie können ein verbundenes Geschäft darstellen, wenn der Kreditvertrag nicht durch ein Grundpfandrecht abgesichert ist.
Mittwoch, 17. September 2003
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Amtspflichtverletzung des Notars bei ungenügender Mittelkontrolle

Urteil des OLG Frankfurt a.M. vom 17.09.2003 (4 U 12/03), nicht rechtskräftig
Verwaltet ein Notar treuhänderisch das Kapital der Anleger, obwohl er keine ausreichende Kontrolle über die Einhaltung des Mittelverwendungsplanes hat, verletzt er seine obliegende Amtspflicht.
Donnerstag, 11. September 2003
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Haftung des Anlagevermittlers bei Weitergabe ungeprüften Angaben

Urteil des BGH vom 11.09.2003 (II ZR 381/02), rechtskräftig
Verweist ein Anlagevermittler hinsichtlich der Sicherheit der Kapitalanlage uneingeschränkt auf die Angaben der kapitalsuchenden Gesellschaft, ist für den Anleger nicht erkennbar, dass der Vermittler die Angaben ungeprüft weitergibt.
Montag, 21. Juli 2003
  • Themen
  • Finanzen
  • Kredite
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Verbundenes Geschäft bei finanzierten Fondsbeteiligungen möglich

Urteil des BGH vom 21.07.2003 (II ZR 387/02)
Bei dem Kauf von Fondsanteilen an einem geschlossenen Immobilienfonds durch ein gleichzeitig vermitteltes Darlehen kann sich der Käufer bei Arglist oder Täuschung aus der Beteiligung fristlos lösen und bei Vorliegen eines verbundenen Geschäftes...
Montag, 14. Juli 2003
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Aufklärungspflichten über Steuervorteile eines Anlagemodells

Urteil des BGH vom 14.07.2003 (II ZR 202/02), rechtskräftig
Den Gründungskommanditisten einer Publikums- und Abschreibungsgesellschaft obliegt die Verpflichtung, den beitretenden Gesellschafter über die Risiken der steuerlichen Anerkennung des Anlagemodells aufzuklären.
Donnerstag, 3. Juli 2003
  • Themen
  • Wirtschaft
  • Themen
  • Wirtschaft
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Preisangabenpflicht bei Werbung für telefonischen Auskunftsdienst: Telegate AG

Urteil des BGH vom 03.07.2003 (I ZR 66/01)
Es ist unlauter, bei der Werbung in Printmedien oder im Fernsehen nicht den Preis für den Auskunftsdienst anzugeben.

Donnerstag, 3. Juli 2003
  • Themen
  • Wirtschaft
  • Themen
  • Wirtschaft
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Preisangabenpflicht bei Werbung für telefonischen Auskunftsdienst: Deutsche Telekom AG

Urteil des BGH vom 03.07.2003 (I ZR 211/01)
Es ist unlauter, bei der Werbung in Printmedien oder im Fernsehen nicht den Preis für den Auskunftsdienst anzugeben.

Dienstag, 1. Juli 2003
  • Themen
  • Wirtschaft
  • Themen
  • Wirtschaft
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Unlautere Verwendung einer 0190er-Rufnummer bei Werbung für Kreditvermittlung: Stefan Seidl

Urteil des OLG Nürnberg vom 01.07.2003 (3 U 1225/03)
Im Zusammenhang mit Werbung für eine Kreditvermittlung ist keine 0190er-Rufnummer anzugeben.

Freitag, 27. Juni 2003
  • Themen
  • Wirtschaft
  • Themen
  • Wirtschaft
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Irreführende Werbung für Telefonauskünfte: Deutsche Telekom AG

Urteil des OLG Köln vom 27.06.2003 (6 U 210/02)
Irreführung gegeben aufgrund eines höheren Tarifs nach der telefonischen Weitervermittlung.

Mittwoch, 18. Juni 2003
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Bezugsrecht verhindert Pfändung bei Lebensversicherung

Urteil des BGH vom 18.06.2003 (IV ZR 59/02), rechtskräftig
Die Einräumung eines unwiderruflichen Bezugsrechtes auf den Erlebensfall aus einer Lebensversicherung führt zur Unwirksamkeit der Pfändung aller Ansprüche aus dem Versicherungsvertrag seitens der Versicherung.

Seiten

1324 Einträge