Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Nachhaltigkeit

  • Verbraucher wollen sichere und umweltfreundliche Produkte. Wir setzen uns dafür ein, dass die von Produkten ausgehenden Gesundheits- und Umweltbelastungen - von der Herstellung bis zur Entsorgung - minimiert werden.
  • Damit Verbraucher das Entsorgungssystem mittragen, müssen Regeln zur Abfalltrennung einfach und nachvollziehbar sein.

Nachhaltigkeit

Aktuelles

Dienstag, 14. Mai 2019
  • Themen
  • Nachhaltigkeit
  • Themen
  • Lebensmittel
Pressemitteilung

Obst und Gemüse im Handel zu fast zwei Dritteln in Plastik verpackt

Sergey Ryzhov - stock.adobe.com

Laut einem aktuellen Marktcheck der Verbraucherzentrale Hamburg und des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) in insgesamt 42 Filialen der wichtigsten acht Lebensmittelhändler wird Obst und Gemüse noch immer zu fast zwei Dritteln in Plastikverpackungen verkauft.

Dienstag, 23. April 2019
  • Themen
  • Nachhaltigkeit
Onlinemeldung

Staatliches Textilsiegel „Grüner Knopf“ muss sich in Pilotphase beweisen

Die Vielfalt der Label verwirrt Verbraucher eher als dass sie Orientierung gibt.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband sieht Potenzial im Konzept des Entwicklungsministeriums zum „Grünen Knopf“. Das staatliche Textilsiegel kann einen Mehrwert für die Orientierung beim Kauf nachhaltig produzierter Kleidung für Verbraucher darstellen. Eine abschließende Bewertung des Siegels...

Donnerstag, 15. November 2018
  • Themen
  • Nachhaltigkeit
Pressemitteilung

Verbraucher wollen weniger To-Go-Müll

Deutschland produziert so viel Verpackungsmüll wie kein anderes Land in Europa. Geht es nach Verbraucherinnen und Verbrauchern, muss sich das ändern: 96 Prozent halten es für eher oder sehr wichtig, dass weniger Verpackungsmüll entsteht. Das zeigt eine Umfrage von KantarEmnid im Auftrag des...

Montag, 12. November 2018
  • Themen
  • Energie
  • Energiepolitik
  • Themen
  • Nachhaltigkeit
  • Themen
  • Europa
Pressemitteilung

Energiewende voranbringen

Am 13.11.2018 geht es im EP um zwei neue Ziele bis zum Jahr 2030: 32,5 Prozent für Energieeffizienz und 32 Prozent für den Ausbau der erneuerbaren Energien. Es geht aber auch um verbesserte Effizienzmaßnahmen für private Verbraucher und um die Stärkung der Prosumenten.