Skip to content Skip to navigation

Lebensmittelkennzeichnung

  • Verbraucherinnen und Verbraucher müssen auf die Qualität von Lebensmitteln vertrauen können und benötigen mehr Orientierung am Markt. Wir fordern eine lückenlose Dokumentation der Herstellungs- und Verarbeitungsprozesse sowie die klare und wahre Kennzeichnung der Waren.
  • Verbraucherinnen und Verbraucher interessieren sich für Herstellungseigenschaften von Lebensmitteln wie Tierschutz oder Regionalität. Hersteller wissen und nutzen dies. Versprechen dieser Art müssen den Verbrauchererwartungen entsprechen, die Kriterien offen dargelegt und unabhängig kontrolliert werden.

Lebensmittelkennzeichnung

Aktuelles

Mittwoch, 1. März 2017
  • Themen
  • Lebensmittel
  • Lebensmittelkennzeichnung
Pressemitteilung

Getränke-Kennzeichnung: Große Bilder, fast nichts dahinter

Ein Getränk, das auf seiner Verpackung Himbeeren und Rhabarber verspricht, muss davon mehr enthalten als jeweils nur 0,1 Prozent. Das Mehrfrucht-Rhabarbergetränk „Active Fruits“ von Netto erfüllt diese Erwartungen jedoch nicht und täuscht damit Verbraucher. Das hat das Landgericht Amberg nach...

Donnerstag, 19. Dezember 2013
  • Themen
  • Lebensmittel
  • Lebensmittelkennzeichnung
  • Archiv
  • Pressemitteilungen
Pressemitteilung

Unzulässige Gesundheitswerbung für Rotbäckchen

Die Rotbäckchen-Vertriebs GmbH darf für den gleichnamigen Kindersaft nicht mit den Aussagen „lernstark“ und „mit Eisen zur Unterstützung der Konzentrationsfähigkeit“ werben. Das hat das Oberlandesgericht Koblenz auf eine Klage des vzbv hin entschieden.

Montag, 18. März 2013
  • Themen
  • Lebensmittel
  • Lebensmittelkennzeichnung
  • Archiv
  • Meldungen
Onlinemeldung

Rotbäckchen darf nicht mehr mit Aussage „Lernstark“ werben

Die europäische Health-Claims-Verordnung stellt an gesundheitsbezogene Werbung für Kinderprodukte strenge Anforderungen. Das Landgericht Koblenz hat dies bei der Klage des vzbv gegen die Rotbäckchen-Vertriebs GmbH in den Mittelpunkt seiner Begründung gestellt.

Dienstag, 17. Januar 2012
  • Themen
  • Lebensmittel
  • Lebensmittelkennzeichnung
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Irreführende Verpackung von Fruit2day

Die Schwartauer Werke dürfen nicht mehr mit einer irreführenden Verpackungsaufmachung für das Fruchtgetränk „Fruit2day, Kirsche - rote Traube“ werben. Die abgebildeten Früchte auf der Verpackung machen nur einen Bruchteil des Inhalts aus.