Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Gesundheitswesen

Meldungen filtern

Aktuelles

Seiten

232 Einträge
Mittwoch, 19. Oktober 2016
  • Themen
  • Gesundheit
  • Gesundheitswesen
Termin

Digitalisierung der Gesundheitsversorgung

Mittlerweile sind mehr als 350.000 Gesundheits- und Fitnessapps auf dem Markt und ermöglichen es den Nutzerinnen und Nutzern Vitalparameter wie Blutdruck zu ermitteln oder Schritte und Kalorien zu zählen. Doch was sind die Verbrauchersorgen bei diesem Thema? Der vzbv lädt ein, das digitale...

Mittwoch, 19. Oktober 2016
  • Themen
  • Gesundheit
  • Gesundheitswesen
Dokument

Faktenblatt zu Medizin-Apps

Blutzucker messen, Herzschlag kontrollieren, Sehschärfe testen: Medizin-Apps können die Gesundheitsversorgung einfacher und transparenter machen. Damit Medizin-Apps für Patienten mehr Chancen als Risiken bieten, müssen vom Gesetzgeber und den Kassen die richtigen Voraussetzungen geschaffen...

Mittwoch, 19. Oktober 2016
  • Themen
  • Gesundheit
  • Gesundheitswesen
Pressemitteilung

Für eine gute digitale Gesundheitsversorgung

Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Politik, Gesundheitswirtschaft, Krankenkassen, Ärzteschaft, und Verbraucherschutz diskutiert der vzbv am 19. Oktober 2016 über die Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung. Ergänzend zur Tagung veröffentlicht der vzbv zum Thema ein Forderungspapier...

Montag, 22. August 2016
  • Themen
  • Gesundheit
  • Gesundheitswesen
Dokument

Arzneimittelversorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung

Zur Sicherstellung der Gesundheitsversorgung ist eine flächendeckende und sichere Arzneimittelversorgung in Deutschland unerlässlich. Der Gesetzentwurf des Bundesgesundheitsministeriums zur Arzneimittelversorgung ist daher zu begrüßen. Allerdings müssen Transparenz und Kosten für Verbraucher...

Donnerstag, 21. Juli 2016
  • Themen
  • Gesundheit
  • Gesundheitswesen
Dokument

Faktenblatt zur Versorgungssicherheit

Die Wartezeiten für einen Termin beim Facharzt sind oft lang. Die ambulante Bedarfsplanung soll das verhindern. Sie regelt, wie viele und welche Arztpraxen sich in einer Region ansiedeln dürfen. Wo es bei der Bedarfsplanung noch hakt, und wie sie im Sinne der Patienten umgesetzt werden kann,...

Mittwoch, 29. Juni 2016
  • Themen
  • Gesundheit
  • Gesundheitswesen
Onlinemeldung

Strukturreform der Psychotherapie: nicht alle Veränderungen im Sinne der Patienten

Am 16. Juni 2016 hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Reform der ambulanten Psychotherapie beschlossen. Darin finden sich gute Ansätze. Allerdings sind Zweifel angebracht, ob die Veränderungen in der Summe positiv sein werden, denn weitere Konkretisierungen erfolgen unter Ausschluss...

Montag, 9. Mai 2016
  • Themen
  • Gesundheit
  • Gesundheitswesen
Dokument

Kein pauschales Verbot von Fernbehandlungen

Die flächendeckende und wohnortnahe Gesundheitsversorgung in Deutschland steht mit dem demografischen Wandel vor vielfältigen Herausforderungen. Zukünftig wird der Bedarf steigen, ältere Menschen wohnortnah zu versorgen. Um den veränderten Bedingungen gerecht zu werden, plant das...

Montag, 25. April 2016
  • Themen
  • Gesundheit
  • Gesundheitswesen
Pressemitteilung

vzbv fordert Qualitätsstandards und Online-Plattform für Gesundheits-Apps

Die heute veröffentlichte Studie "Chancen und Risiken von Gesundheits-Apps – CHARISMHA“ der Medizinischen Hochschule Hannover, die vom Bundesministerium für Gesundheit in Auftrag gegeben wurde, offenbart großen Handlungsbedarf bei medizinischen Apps. Statement von Klaus Müller, Vorstand des...

Freitag, 8. April 2016
  • Themen
  • Gesundheit
  • Gesundheitswesen
Onlinemeldung

Ruhrgebiet bleibt benachteiligt bei hausärztlicher Bedarfsplanung

Gegen das Votum von Patientenvertretern und Bundesländern hat der Gemeinsame Bundesausschuss am 17. März 2016 beschlossen, das Ruhrgebiet bei der hausärztlichen Bedarfsplanung weiterhin als Sonderregion zu behandeln. Da diese Regelung die Versorgungssicherheit der Patienten im Ruhrgebiet zu...

Mittwoch, 2. März 2016
  • Themen
  • Gesundheit
  • Gesundheitswesen
Onlinemeldung

Gebärmutterhalskrebs-Vorsorge: Entscheidung wird Patientinnen aufgebürdet

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat einen Antrag der Patientenvertretung abgelehnt, mit dem die Gebärmutterhalskrebs-Vorsorge verbessert werden sollte. Zukünftig müssen sich Frauen ab 30 Jahren in der gynäkologischen Praxis entscheiden, welchen Test sie durchführen lassen.

Seiten

232 Einträge