Skip to content Skip to navigation

Finanzen

Effiziente und verbrauchergerechte Finanzprodukte, eine fundierte, unabhängige Beratung und eine funktionierende, verbraucherorientierte Aufsicht über den Finanzmarkt, das sind unsere Ziele im finanziellen Verbraucherschutz. Bei der Kontrolle und der Gestaltung von wettbewerbsneutraler Regulierung der Finanzmärkte werden die Interessen von Verbraucherinnen und Verbrauchern allerdings immer noch vernachlässigt. Die Finanzmarktreformen müssen deshalb fortgesetzt werden.

Finanzen

Aktuelles

Seiten

106 Einträge
Dienstag, 21. Dezember 2010
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Kein einseitiges Anpassungsrecht der Bank bei unwirksamer Zinsklausel

Urteil des BGH vom 21.12.2010 (XI ZR 52/08)
Eine Bank kann bei einer unwirksamen Zinsklausel langfristiger Sparverträge (hier: 15 Jahre) nicht einseitig die Zinsen anpassen. Auf die berechtigten Interessen der Sparer ist Rücksicht zu nehmen, wobei die "Zeitreihe WZ9816" der Deutschen...
Freitag, 17. Dezember 2010
  • Themen
  • Finanzen
  • Finanzmarkt
  • Archiv
  • Pressemitteilung
Pressemitteilung

Finanzaufsicht: Regierung schmiedet stumpfes Schwert

Der finanzielle Verbraucherschutz droht bei der Reform der Finanzaufsicht unter die Räder zu kommen. Das kritisiert der Verbraucherzentrale Bundesverband in Reaktion auf einen Zehn-Punkte-Plan, den die Regierungskoalition gestern vorgestellt hat.
Donnerstag, 16. Dezember 2010
  • Themen
  • Finanzen
  • Kredite
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Schuldner kann im Regelinsolvenzverfahren Auskünfte noch nachträglich erteilen

Urteil des BGH vom 16.12.2010 (IX ZB 63/09)
Die Versagung der Restschuldbefreiung im Regelinsolvenzverfahren kann unter Umständen unverhältnismäßig sein. Dies kann der Fall sein, wenn der Insolvenzschuldner zuvor unterlassene Auskünfte noch vor Entdeckung von sich aus nachholt.
Donnerstag, 16. Dezember 2010
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Index-Zertifikate stellen keine riskantere Anlageform dar als vergleichbare Investmentfonds

Urteil des OLG Düsseldorf vom 16.12.2010 (I-6 U 200/09)
Die Einteilung in Risikoklassen bei Anlageberatungsgesprächen unter Verwendung sogenannter Likert-Skalen, die eine abgestufte Beantwortung ermöglichen, ist nicht zu beanstanden. Ein Index-Zertifikat weist durch die Streuung ein...
Mittwoch, 8. Dezember 2010
  • Themen
  • Finanzen
  • Kredite
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Zustellungen auch nach Beendigung des Hauptsacheverfahrens nur an Prozessbevollmächtigten

Beschluss des BGH vom 08.12.2010 (XII ZB 38/09)
Auch nach dem formellen Abschluss des Hauptsacheverfahrens haben Zustellungen im Prozesskostenhilfeüberprüfungsverfahren zumindest dann an den Prozessbevollmächtigten der Partei zu erfolgen, wenn dieser die Partei im...

Montag, 6. Dezember 2010
  • Themen
  • Finanzen
  • Zahlungsverkehr
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Keine Benachrichtigungsgebühr bei ungedeckter Lastschrift

LG Leipzig vom 6.12.2010 (8 O 1140/10)
Eine Bank darf vom Kunden keine Gebühr verlangen, wenn sie ihn darüber informiert, dass sie die Einlösung einer Lastschrift von seinem Konto aus berechtigten Gründen ablehnt.
Mittwoch, 1. Dezember 2010
  • Themen
  • Finanzen
  • Finanzmarkt
  • Archiv
  • Pressemitteilung
Pressemitteilung

vzbv fordert Finanzmarktreform aus einem Guss

Die von der Bundesregierung geplanten Regelungen zum Anlegerschutz sind nach Ansicht des vzbv lückenhaft. Am Entwurf zum Anlegerschutzgesetz kritisiert der vzbv vor allem die fehlenden Regelungen für freie Finanzvermittler und die weiterhin zersplitterte Aufsicht. Anlass ist die heutige öffentliche...
Dienstag, 30. November 2010
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Zahlungsfluss der Rückvergütungen hat keine Auswirkung auf Aufklärungspflichten

Urteil des OLG Stuttgart vom 30.11.2010 (6 U 2/10)
Für die Aufklärungspflichten einer beratenden Bank ist es unerheblich, ob sie die ihr zufließenden Rückvergütungen direkt von der Fondsgesellschaft oder einer zwischengeschalteten Vertriebsfirma erhalten hat.

Donnerstag, 25. November 2010
  • Themen
  • Finanzen
  • Kredite
  • Archiv
  • Pressemitteilungen
Pressemitteilung

Banken bitten Verbraucher in Finanznot zur Kasse

Banken bieten das so genannte P-Konto überteuert an. Das zeigt eine Untersuchung der Zeitschrift Ökotest, die am Freitag veröffentlicht wird. In mehr als der Hälfte der 159 untersuchten Fälle wird die Kontoführung bei einer Umwandlung spürbar teurer, im Schnitt um fünf bis sechs Euro monatlich.
Montag, 22. November 2010
  • Themen
  • Finanzen
  • Finanzmarkt
  • Archiv
  • Pressemitteilung
Pressemitteilung

Beratungsprotokolle schützen Banken, nicht die Verbraucher

Beratungsprotokolle der Banken und Sparkassen schützen nicht vor Falschberatungen. Vielmehr scheinen Geldinstitute sie einzusetzen, um die eigenen Haftungsrisiken zu minimieren. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung der Verbraucherzentralen und des Verbraucherzentrale Bundesverbandes.

Seiten

106 Einträge