Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Digitale Welt

Digitale Kommunikation und Dienste erobern immer mehr Lebensbereiche. Es ist wichtig, dass die Privatsphäre geschützt wird und digitale Inhalte für alle frei zugänglich sind. Wir setzen uns dafür ein, dass die Netzneutralität auch künftig Vorrang vor dem Gewinnstreben einzelner Konzerne behält und das Urheberrecht reformiert wird. Das Internet kennt keine Ländergrenzen, allerdings darf der internationale Datenverkehr nicht die Bestimmungen des deutschen Verbraucherschutzes aushebeln.

Digitale Welt

Aktuelles

Donnerstag, 31. Juli 2008
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Telekommunikation
  • Archiv
  • Pressemitteilungen
Pressemitteilung

19 Mobilfunkanbieter abgemahnt

In allen Verträgen waren unzulässige Klauseln zum Nachteil der Verbraucher. In einem Fall wurden sogar 23 bedenkliche Regelungen beanstandet. Der Mobilfunkanbieter Callmobile zum Beispiel darf nicht mehr mit dem Slogan "kostenlos Mobilnummer mitnehmen" für Prepaid-Produkte werben oder mit der...
Mittwoch, 30. Juli 2008
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Dokumente
Dokument

Entwicklungsperspektiven für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und eine Online-Beauftragung ohne Fußfesseln

Eines der zentralen Argumente der Verleger lautet, dass die eigene wirtschaftliche Zukunft im Online-Markt verbaut würde, wenn der mit Gebührengeldern reichlich ausgestattete öffentlich-rechtliche Rundfunk seine Online-Präsenz in einer ausufernden Weise ausweiten würde. Hieraus wird offenbar die...
Mittwoch, 30. Juli 2008
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Internet
  • Archiv
  • Pressemitteilungen
Pressemitteilung

Scoring: Denken in Schubladen geht weiter

Ziel der Änderungen im Bundesdatenschutzgesetz: transparente Regeln für den Einsatz von Scoring-Verfahren. Mit dem Scoring werden Kreditwürdigkeit, Zinskonditionen und die Versicherungsprämie errechnet. Der vzbv fordert, Bewertungsverfahren einzusetzen, die den ungezügelten Einsatz von Scoring-...
Mittwoch, 16. Juli 2008
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Internet
  • Archiv
  • Pressemitteilungen
Pressemitteilung

Kundenkarten: Werbung per SMS und E-Mail bei vorformulierter Einwilligung unzulässig

In dem Urteil des Bundesgerichtshofs ging es um die Einwilligung in die Speicherung und Nutzung von Daten, wenn den Verbrauchern Werbung per Post, E-Mail und SMS zugesendet wird. Werbung per SMS und E-Mail erhalten Verbraucher jetzt nicht mehr automatisch, sondern nur wenn sie es bewusst ankreuzen.
Mittwoch, 16. Juli 2008
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Internet
  • Archiv
  • Podcasts
Podcast

O-Töne zum Paybackurteil

Der Bundesgerichtshof entschied: Verbraucher müssen Werbung per SMS und E-mail ausdrücklich zustimmen. Diesen Teilerfolg konnte der Verbraucherzentrale Bundesverband heute im Streit um die Verwendung von Kundendaten verbuchen.
Sendefähige O-Töne mit Helke Heidemann-Peuser, Leiterin des...
Dienstag, 8. Juli 2008
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Pressemitteilungen
Pressemitteilung

Rundfunkänderungsstaatsvertrag: Auf die Länderparlamente wird es ankommen

Verbraucherzentrale Bundesverband wiederholt Forderung, das Internet-Angebot der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zu erhalten. Die Länderparlamente müssen im parlamentarischen Verfahren zum 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag eine Politik zulasten der Gebührenzahler verhindern.