Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Medien

Meldungen filtern

Aktuelles

Seiten

86 Einträge
Donnerstag, 29. Oktober 2009
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Pressemitteilungen
Pressemitteilung

HDTV-Start ohne Rücksicht auf die Zuschauerinteressen

Wer hochauflösendes Privatfernsehen über Satellit empfangen will, muss mit deutlichen Nutzungseinschränkungen und zusätzlichen Kosten rechnen. RTL und VOX starten ab 1. November das verschlüsselte HDTV-Programmangebot HD Plus. Im Januar 2010 kommen Sat.1, ProSieben und kabel eins hinzu.
Freitag, 28. August 2009
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Pressemitteilungen
Pressemitteilung

Einschränkungen im Privatfernsehen befürchtet

Einschränkungen beim frei empfangbaren Privatfernsehen befürchtet. Im Zuge der Einfrühung hochauflösender Fernsehformate zeichnet sich ab, dass die werbefinanzierten Sender zunehmend auf verschlüsselte kostenpflichtige Angebote setzen.
Dienstag, 28. Juli 2009
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Dokumente
Dokument

Online-Angebote der ARD und des ZDF - Stellungnahmen zu den Telemedienkonzepten

In einzelnen Benutzer- beziehungsweise Altersgruppen hat das klassische Fernsehen mittlerweile seine Funktion als Leitmedium eingebüßt. Dort sind vielmehr Internet und Videoplattformen in. Dieser Entwicklung müssen auch die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten Rechnung tragen. In den Bereichen...
Montag, 15. Juni 2009
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Dokumente
Dokument

Prüfung weiteren gesetzgeberischen Handlungsbedarfs im Bereich des Urheberrechts

Die Urheberrechtsnovellen des ersten und zweiten Korbs haben die traditionelle Balance zwischen den Interessen der Urheber, der Rechteinhaber und der Nutzer zu Ungunsten der Nutzer aus dem Gleichgewicht gebracht. Das Justizministerium hat um Stellungnahme gebeten. Schwerpunkte aus...
Mittwoch, 13. Mai 2009
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Dokumente
Dokument

Keine Produktplatzierung im Fernsehen und in Telemedien auf Abruf - Stellungnahme

Eine entgeltliche Produktplatzierung im Rundfunk und in Telemedien auf Abruf darf auf keinen Fall zulässig sein. Es geht um die Umsetzung der EU-Richtlinie "Audiovisuelle Mediendienste" von 2007 und das "Neue-Dienste-Rechtsrahmen-Gesetz" des Bundes. Hier werden erstmals EU-weit wichtige Kriterien...
Donnerstag, 2. April 2009
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Dokumente
Dokument

Verhältnismäßigkeit bei Urheberrechtsverstößen wahren - Stellungnahme zur Durchsetzungsrichtlinie

In einem Fragebogen der Europäischen Kommission wurde der Verbraucherzentrale Bundesverband um eine Einschätzung bezüglich der Umsetzung und Anwendung der Richtlinie 2004/48/EG zur Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums gebeten. Verbraucher kommen mit den Regelungen zum Schutz des...
Donnerstag, 18. Dezember 2008
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Pressemitteilungen
Pressemitteilung

Ministerpräsidenten schaffen Verfallsdatum für Online-Angebote

Die Ministerpräsidenten haben heute den 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag beschlossen. Der Verbraucherzentrale Bundesverband kritisiert dessen Inhalt als herben Schlag für die Gebührenzahler. Die Verbraucherschützer sehen die Zukunftsfähigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks bedroht.
Freitag, 24. Oktober 2008
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Pressemitteilungen
Pressemitteilung

Rundfunkstaatsvertrag: Hohe Hürden für Online-Angebote beschlossen

Ein herber Schlag für die Gebührenzahler ist die gestrige Entscheidung der Ministerpräsidenten zum 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag. Jetzt sind die Länderparlamente gefordert, dieser Politik die rote Karte zu zeigen.
Mittwoch, 30. Juli 2008
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Dokumente
Dokument

Entwicklungsperspektiven für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und eine Online-Beauftragung ohne Fußfesseln

Eines der zentralen Argumente der Verleger lautet, dass die eigene wirtschaftliche Zukunft im Online-Markt verbaut würde, wenn der mit Gebührengeldern reichlich ausgestattete öffentlich-rechtliche Rundfunk seine Online-Präsenz in einer ausufernden Weise ausweiten würde. Hieraus wird offenbar die...
Dienstag, 8. Juli 2008
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Pressemitteilungen
Pressemitteilung

Rundfunkänderungsstaatsvertrag: Auf die Länderparlamente wird es ankommen

Verbraucherzentrale Bundesverband wiederholt Forderung, das Internet-Angebot der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zu erhalten. Die Länderparlamente müssen im parlamentarischen Verfahren zum 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag eine Politik zulasten der Gebührenzahler verhindern.

Seiten

86 Einträge