Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Medien

  • Der Umgang mit digitalen Gütern muss vereinfacht und die Verfügbarkeit verbessert werden. Verständliche und zeitgemäße Standards für die digitale Welt sind überfällig. Ziel muss eine Balance zwischen den Interessen von Urhebern, Rechteinhabern und Nutzern sein.    
  • Medienangebote müssen zu fairen Preisen und transparenten Bedingungen nutzbar sein. Verbraucherfreundliche Markt- und Aufsichtsstrukturen sind der Schlüssel dazu.

Medien

Aktuelles

Freitag, 3. September 2010
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Pressemitteilungen
Pressemitteilung

IFA 2010: Mogelpackung HD-TV

Free-TV muss frei empfangbar bleiben. Das fordert der Verbraucherzentrale Bundesverband anlässlich der Internationalen Funkausstellung in Berlin. Er appelliert an Sender und Plattformbetreiber, auf die kostenträchtige Verschlüsselung von HD-Programmen und restriktiven Kopierschutz zu verzichten.
Mittwoch, 14. Juli 2010
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Pressemitteilungen
Pressemitteilung

Ein Jahr Gesetz zur Bekämpfung unerlaubter Telefonwerbung

Knapp ein Jahr nach Inkrafttreten des Gesetzes zur Bekämpfung der unerlaubten Telefonwerbung zeichnet sich keine Verbesserung der Situation für den Verbraucher ab. Dies dokumentiert eine erste Zwischenbilanz einer bundesweiten Erhebung der Verbraucherzentralen: Vielen Verbrauchern wurde ein Vertrag...
Dienstag, 4. Mai 2010
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Pressemitteilungen
Pressemitteilung

Werbefinanziertes Digital-TV muss kostenfrei bleiben

Der Deutsche Mieterbund (DMB), der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen und der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) kämpfen gemeinsam für ein verbraucherfreundliches Digitalfernsehen. Die drei Organsationen fordern unter anderem ein Ende der Grundverschlüsselung und...