Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Internet

  • Alle persönlichen Daten müssen gleichermaßen rechtlich geschützt werden. Persönlichen Daten erheben, verwenden und an Dritte weitergeben. Das geht nur wenn die Nutzerinnen und Nutzer einwilligen. Denn die Kombination von scheinbar belanglosen Daten erlaubt es, Persönlichkeitsprofile zu erstellen – oft ohne Wissen der Verbraucher.
  • Wir fordern das Recht auf einen diskriminierungsfreien und chancengleichen Zugang zu Netzen und Inhalten. Die Anbieter müssen alle Datenpakete ohne Bevorzugung oder Benachteiligung einzelner Dienste oder Inhalte übertragen.

Internet

Aktuelles

Mittwoch, 24. Juni 2009
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Internet
  • Archiv
  • Pressemitteilungen
Pressemitteilung

Spickmich.de: BGH-Urteil stärkt Verbraucherbewertungen

Äußerungen von Verbrauchern zur Qualität von Dienstleistungen jeder Art fallen unter den Grundsatz der Meinungsfreiheit, so der BGH. Dienstleister wie zum Beispiel Ärzte, Handwerker und Gastronomen müssen mit Verbraucherbewertungen rechnen.
Dienstag, 23. Juni 2009
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Internet
  • Archiv
  • Dokumente
Dokument

Dritt-Anwendungen in sozialen Netzwerken - Resolution on Social networking

Die europäischen Datenschützer haben in einem Positionspapier vor den Risiken sogenannter Drittanbieteranwendungen (Third Party Applications) gewarnt. Der Transatlantische Verbraucherdialog (TACD) hat Ende Mai 2009 einen umfangreichen Forderungskatalog verfasst und an die Regierungen der USA, der...
Dienstag, 16. Juni 2009
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Internet
  • Archiv
  • Pressemitteilungen
Pressemitteilung

Koalition versagt beim Datenschutz

Ausgehandelter Kompromiss der Koalition zur Novelle des Bundesdatenschutzgesetzes bekannt geworden - Das Gesetz ist in dieser Form inakzeptabel. vzbv fordert die Abgeordneten auf, die Novelle abzulehnen. "Die Parlamentarier von Union und SPD dürfen sich ab jetzt jeden neuen Datenschutzskandal als...