Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

28.01.2016 > Termin

Pressegespräch: Transatlantischer Freihandel – Risiken und Chancen

Das Freihandelsabkommen TTIP aus Sicht US-amerikanischer und deutscher Verbraucherschützer

Verbraucherschützer in den USA und in Europa sehen das geplante transatlantische Freihandelsabkommen TTIP kritisch. Die Frage, welche Standards jeweils gelten sollen, wird heftig diskutiert. Die Sorge vor sinkenden Verbraucherschutzstandards, insbesondere in den Bereichen Lebens- und Arzneimittel aber auch beim Datenschutz, teilen Verbraucherschützer diesseits und jenseits des Atlantiks.

Wir laden Sie ein zu einem Pressegespräch, bei dem Ihnen US-amerikanische und deutsche Verbraucherschützer unmittelbar im Nachgang zur jährlichen Konferenz des „Transatlantic Consumer Dialogue“ in Brüssel ihre aktuellen Positionen vorstellen und bei dem Sie Ihre Fragen stellen können. Das Gespräch wird simultan übersetzt.

Wann:            Donnerstag, 28. Januar 2016, 18:00 bis 19 Uhr

Wo:                im Haus der Bundespressekonferenz, Pressehaus/Raum 4, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin

Wer:              

  • Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv)
  • Steve Suppan, Senior Policy Analyst am Institute for Agriculture and Trade Policy (Minneapolis, Minnesota)
  • Peter Maybarduk, Direktor des Programms „Access to Medicines“ der US-amerikanischen Verbraucherschutzorganisation Public Citizen

Moderation: Franka Kühn, Pressesprecherin des vzbv

Anmeldung

Bitte melden Sie sich mit dem Antwortfax an oder per E-Mail unter presse@vzbv.de. 

Downloads