Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Infocenter

Suchergebnisse

    09.11.2017
    Pressemitteilung

    Energieeffizient und bezahlbar: Neue Impulse für den Gebäudesektor nötig

    Ein Verbändebündnis – bestehend aus Verbraucherzentrale Bundesverband, Deutschem Mieterbund, Deutscher Umwelthilfe, Bund der Energieverbraucher, Naturschutzbund Deutschland, co2online und Gebäudeenergieberater Ingenieure Handwerker Bundesverband – fordert Impulse für energieeffizientes und bezahlbares Bauen und Wohnen.

    31.05.2017
    Pressemitteilung

    Bauen fördern: Fördermittel clever kombinieren

    Bund und Länder fördern Bauherren mit über 100 Angeboten zur Finanzierung von Neubau, Kauf oder Sanierung. Das Portal der Bauförderer hilft Ihnen, ein persönliches Portfolio aus Fördermitteln zusammenzustellen und die verschiedenen Angebote sinnvoll zu kombinieren.

    18.04.2016
    Pressemitteilung

    Wieder online: baufoerderer.de

    Bauen, kaufen und sanieren stehen in Zeiten des Niedrigzinses bei den Verbrauchern hoch im Kurs. Derzeit investieren viele in die eigenen vier Wände – und stehen vor einer Menge Fragen. Nach einem Relaunch bietet das Portal baufoerderer.de von Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und Verbraucherzentralen ab sofort wieder unabhängige Informationen rund um diese Themen.

    16.04.2015
    Dokument

    Kein Smart Meter-Zwang

    Der Einbau von intelligenten Stromzählern oder intelligenten Messsystemen (Smart Meter) darf Verbrauchern nicht per Zwang verordnet werden. Das fordert der vzbv in einer aktuellen Stellungnahme. Ein vom BMWi veröffentlichtes Eckpunktepapier sieht den Pflichteinbau intelligenter Messsysteme für alle Haushalte mit einem Jahresverbrauch von mehr als 6.000 Kilowattstunden pro Jahr vor.

    10.02.2015
    Pressemitteilung

    Smart Meter Zwangsbeglückung

    Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat ein Eckpunktepapier für das „Verordnungspaket Intelligente Netze“ veröffentlicht. Darin ist ein Pflichteinbau intelligenter Messsysteme für alle Haushalte mit einem Jahresverbrauch von mehr als 6.000 Kilowattstunden pro Jahr vorgesehen. Der  vzbv hält die Pläne für übertrieben.

    15.09.2010
    Pressemitteilung

    Gute Fahrradparkplätze sind Mangelware

    Fahrradabstellanlagen an Bahnhöfen lassen zu wünschen übrig. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Verbraucherzentralen im Rahmen der Verbraucherallianz "fürs klima". Insgesamt wurden 361 Bahnhöfe bundesweit begutachtet.
    25.10.2007
    Dokument

    Herausforderung energieeffizientes Wohnen

    Bezahlbar, zukunftssicher, klimafreundlich - Herausforderung energieeffizientes Wohnen
    Vortrag von Gerd Billen, Vorstand Verbraucherzentrale Bundesverband, auf der Veranstaltung "zukunft haus - Strategien für Energieeffizienz" der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) in Berlin

    15.05.2008
    Dokument

    Energie einsparen beim Wärmebedarf von Gebäuden

    Der Wärmebedarf von Gebäuden trägt erheblich zum Gesamtenergieverbrauch in Deutschland bei. Es müssen Maßnahmen geschaffen werden, um die Energieeffizienz zu erhöhen und die CO2-Emissionen zu reduzieren. Damit kann langfristig eine sichere und bezahlbare Energieversorgung gewährleistet werden.
    Stellungnahme zum Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Energieeinsparverordnung

    19.05.2010
    Pressemitteilung

    Ratgeber "Ihr Weg zum Wohneigentum" in aktualisierter Auflage

    Der Ratgeber der Verbraucherzentralen hilft, beim Bau oder Erwerb eines Eigenheims die Entscheidung aufgrund fundierter Fakten zu treffen. Für die 4. Auflage wurde der bewährte Ratgeber komplett aktualisiert und enthält die neuesten Regelungen zu Wohn-Riester, zur Honorarrechnung der Architekten und Ingenieure und Hinweise zu den derzeitigen Förderprogrammen.
    20.01.2010
    Pressemitteilung

    Atomlaufzeiten: Extragewinne müssen Verbrauchern zugute kommen

    Zusatzgewinne aus Laufzeitverlängerungen für Atomkraftwerke müssen in einen Fonds zur Gebäudesanierung fließen. Das fordert der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) im Vorfeld von Gesprächen zwischen Bundesregierung und Stromkonzernen am Donnerstag. "Das Geld muss zu 80 Prozent den Verbrauchern zugute kommen", so Vorstand Gerd Billen.