Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Service

Suche

Meldungen filtern

Suchergebnisse

    26.09.2018
    Dokument

    Rede: Altersvorsorge verbraucherfreundlich gestalten

    Rede von Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), vor dem „Kleinen Kreis“ des deutschen Fondsverbands BVI 24.09.2018

    24.04.2018
    Dokument

    Rede: Digitale Verbraucherbildung als präventiver Schutz

    Rede von Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) zum Runden Tisch Verbraucherbildung 24.04.2018

    13.04.2018
    Pressemitteilung

    Musterfeststellungsklage: Vielfalt des Verbraucheralltags Rechnung tragen

    Die Koalition muss sich jetzt auf einen Gesetzentwurf für die Musterfeststellungsklage einigen. Eine enge Beschränkung des Klagerechts auf zu wenige Verbände würde die Wirkungen der Musterfeststellungsklage entscheidend schwächen, denn Massenschäden gibt es in den verschiedensten Branchen.

    23.02.2018
    Dokument

    Umgang mit Versicherungsberatern praktikabel gestalten

    Stellungnahme des vzbv zum Entwurf eines „Rundschreibens Versicherungsvertrieb“ der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zum Vertrieb von Versicherungen.

    12.12.2017
    Termin

    Pressekonferenz: Sicherheit und/oder Bequemlichkeit?

    Pressekonferenz des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) mit Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)

    19.09.2017
    Onlinemeldung

    Kaum noch gute Riesterprodukte

    Versicherer und Banken bieten immer weniger und kaum noch gute klassische Riester-Rentenversicherungen und Banksparpläne an. Das ergibt eine aktuelle Untersuchung der Stiftung Warentest.

    19.09.2017
    Pressemitteilung

    Marktwächter werden weiter gefördert

    Die Projekte Marktwächter Digitale Welt und Marktwächter Finanzen werden bis Ende 2019 mit einer Summe von jeweils fünf Millionen Euro jährlich weiter gefördert. Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat Verlängerungsanträge des vzbv bewilligt.

    Infografik Verbraucherreport 2017: Nachholbedarf bei Verbraucherschutz

    Infografik: Nachholbedarf bei Verbraucherschutz

    Am wenigsten geschützt fühlen sich die Befragten bei den Themen Finanzen und Versicherungen sowie Telefon und Internet. Nur jeweils 58 Prozent geben an, dass ihre Interessen in diesen Bereichen eher oder sehr gut geschützt seien.

    06.07.2017
    Pressemitteilung

    Verbraucherreport 2017: Vertrauen in Politik fehlt

    Der vzbv hat 2017 den ersten Verbraucherreport veröffentlicht. Er zeigt: Verbraucher sehen sich bei digitalen und Finanzthemen am wenigsten geschützt.

    30.06.2017
    Pressemitteilung

    Gesetz zum Versicherungsvertrieb greift zu kurz

    Am 30. Juni hat der Deutsche Bundestag die Umsetzung der EU-Richtlinie über den Versicherungsvertrieb (IDD) in nationales Recht beschlossen. Der vzbv begrüßt die größere Transparenz bei Standmitteilungen. Die Regelungen zu Restschuldversicherungen und der Vergütung von Vermittlern greifen jedoch zu kurz.

    23.06.2017
    Dokument

    Vergleichsportale müssen transparenter werden

    Mit zwei umfangreichen Studien hat der vzbv die Qualität von Vergleichsportalen bei bestimmten Produkten untersuchen lassen. Dabei zeigte sich: Es fehlen gesetzliche Rahmenbedingungen, damit Verbraucher hier den Durchblick behalten können. Der vzbv hat deshalb ein Positionspapier mit Forderungen an die Politik erarbeitet.

    21.06.2017
    Dokument

    Rede: Verbraucherpolitik stärkt Demokratie

    Klaus Müller, Vorstand des vzbv, zieht in seiner Rede zum Deutschen Verbrauchertag 2017 eine verbraucherpolitische Bilanz der laufenden Legislaturperiode und gibt einen Ausblick auf den Verbraucherschutz der Zukunft sowie auf die Forderungen des vzbv zur Bundestagswahl 2017.

    31.05.2017
    Pressemitteilung

    Online-Versicherungen: Tarife müssen bedarfsgerecht sein

    Wer für eine neue Versicherung online recherchiert, ist weitestgehend auf sich allein gestellt. Je komplexer die Risikosituation eines Verbrauchers, desto unwahrscheinlicher ist es, dass die auf einem Vergleichsportal empfohlene Versicherung dem tatsächlichen Bedarf des Verbrauchers entspricht. Das zeigt eine Studie im Auftrag des vzbv.

    08.05.2017
    Onlinemeldung

    Europas Zukunft liegt im Verbraucherschutz

    Am 9. Mai 1950 hielt der französische Außenminister Robert Schuman eine Rede, die den Auftakt für die heutige EU bildete. Seither gilt der 9. Mai als Europatag. Neun Verbraucherorganisationen nehmen ihn zum Anlass, an die Entscheidungsträger zu appellieren, Verbraucher ins Zentrum ihrer Überlegungen zur Zukunft der EU zu stellen.

    30.03.2017
    Onlinemeldung

    Unerlaubte Werbeanrufe dürfen sich nicht mehr lohnen

    Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat den Schlussbericht zur Bewertung der verbraucherschützenden Regelungen im Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken veröffentlicht. Die darin enthaltenen Zahlen belegen den Handlungsbedarf bei unerlaubter Telefonwerbung. Der vzbv fordert  konsequentes gesetzliches Handeln.

    28.03.2017
    Dokument

    Faktenblatt zu produktergänzenden Versicherungen

    Ob Handy, Brille oder Urlaubsreise: Beim Kauf von Alltagsgegenständen und Dienstleistungen werden häufig zusätzliche Versicherungen angeboten. Diese sollen vor Risiken wie Diebstahl, Schäden, Defekten oder Ausfall schützen. Verbraucher wissen häufig nicht, was sie unterschreiben und sind im Schadensfall enttäuscht über geringe Leistungen.

    12.12.2016
    Pressemitteilung

    Fehlende Sicherheit bei der Versicherungsberatung

    Das Bundeswirtschaftsministerium hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, um die EU-Richtlinie zum Versicherungsvertrieb (IDD) in nationales Recht umzusetzen. Der vzbv fordert, die Regelungen für den Vertrieb von Versicherung an den Bedürfnissen der Verbraucher auszurichten und kritisiert in einer Stellungnahme die Koppelung von Versicherungsverkauf und Kreditvergaben.

    28.07.2016
    Urteil

    Keine uneingeschränkte Weitergabe von persönlichen Daten für Werbezwecke

    Urteil des OLG Frankfurt vom 28.07.2016 (6 U 93/15)
    Eine vom Verbraucher im Rahmen eines kostenlosen Gewinnspiels eingeholte Einwilligung für E-Mail- und Telefonwerbung ist unwirksam, wenn der Verbraucher aufgrund der Vielzahl der werbenden Unternehmen nicht einmal weiß, wofür er eigentlich die Erklärung abgegeben hat.

    27.06.2016
    Urteil

    Aufklärungspflichten des Versicherers bei Lebensversicherungen als Anlagegeschäft

    Wenn sich der Abschluss einer kapitalbildenden Lebensversicherung als Anlagegeschäft darstellt, ist der Versicherer entsprechend den von der Rechtsprechung entwickelten Grundsätzen zur Aufklärung bei Anlagegeschäften verpflichtet, also den Kläger bereits bei Vertragsverhandlung über alle Umstände zu informieren, die für seinen Anlageentschluss von besonderer Bedeutung sind.

    Infografiken: Verbraucherbildung in der Schule

    Einer repräsentative Befragung von Emnid im Auftrag des vzbv zeigt: 70 Prozent der Verbraucher finden, dass Verbraucherbildung in der Schule zu kurz kommt. 92 Prozent der Verbraucher wünschen sich Unterricht zum Umgang mit Geld und Versicherungen, 95 Prozent zu Ernährung und Gesundheit.

Seiten

119 Einträge