Datum: 29.09.2008

Feuchtigkeit im Haus?

Schäden erkennen, vorbeugen und beseitigen

Pressemitteilung

Quelle: pure-life-pictures - fotolia.com

Feuchtigkeitsschäden im Dach, in den Mauern oder im Keller beeinträchtigen den Wert des Hauses und gefährden außerdem die Gesundheit der Bewohner. Der Ratgeber der Verbraucherzentralen "Feuchtigkeit im Haus?" informiert, wie man Ursachen erkennen, die Auswirkungen einschätzen und Gegenmaßnahmen einleiten kann.

Was können Mieter oder Hausbesitzer selbst tun, was sollte dringend als Erstes getan werden? In dem Ratgeber werden Sanierungsmaßnahmen und nachträgliche Möglichkeiten der Abdichtung vorgestellt. Manchmal können einfache Lösungen kostspielige Maßnahmen ersetzen.

Defekte Leitungen, undichte Kellerfenster, fehlende Dichtungen, ein ungeeigneter Putz oder ein undichtes Dach - für Feuchtigkeit im Haus kann es viele Gründe geben. Ist das Wasser erst einmal drin, kann es nicht nur hässliche Spuren hinterlassen, sondern auch großen Schaden an Mauerwerk und Fundament anrichten. Die Folge: eine aufwändige und kostspielige Sanierung. Dann ist nicht nur die Wohnqualität eingeschränkt, sondern manchmal auch viel Geld verloren.

Wie sehen die typischen Feuchteschäden aus und wie geht man dagegen vor? Welche Schäden übernimmt die Versicherung? - Die Antworten hat der Ratgeber "Feuchtigkeit im Haus?". Mit vielen Beispielen aus der Praxis geht das Buch möglichen Ursachen für Wasserschäden auf den Grund und beschreibt geeignete Schutz- und Sanierungsmaßnahmen.

Bestellmöglichkeiten
Der Ratgeber "Feuchtigkeit im Haus" kann zum Preis von 12,40 Euro inklusive Versand- und Portokosten gegen Rechnung bestellt werden:

Link zum Ratgeber: Feuchtigkeit im Haus

Weitere Informationen