Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

16.09.2013 > Pressemitteilung

Vor der Bundestagswahl: Was Verbraucher wollen

Über 6.500 Nutzer beteiligen sich am Online-Wahlcheck des vzbv
Quelle: 
pure-life-pictures - fotolia.com

Knapp eine Woche vor der Bundestagswahl haben über 6.500 Verbraucherinnen und Verbraucher bereits abgestimmt. Beim Online-Wahlcheck des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) www.verbraucher-entscheiden.de testeten sie, wie ihre Einstellungen zu den wichtigsten Verbraucherthemen mit den Positionen der Bundestagsparteien übereinstimmen. Dabei zeigte sich: Eine Partei, die den Nerv der Verbraucher besonders trifft, gibt es nicht.

Geht es nach den Verbrauchern, dann ist die Bundestagswahl noch nicht entschieden. Bei der durchschnittlichen Übereinstimmung der individuellen Präferenzen mit den Parteipositionen liegen alle fünf Bundestagsparteien in der Verbrauchergunst dicht beinander. Deutliche Unterschiede gibt es bei den einzelnen Themen Gesundheit, Energie, Lebensmittel, Digitales und Finanzen:

  • 71 Prozent der Nutzer sprechen sich für eine Angleichung von privater und gesetzlicher Krankenkasse aus.
  • Mehr als die Hälfte (55 Prozent) möchte, dass die Netzneutralität gesetzlich festgeschrieben wird.
  • 46 Prozent befürworten gesetzliche Vorgaben für Unternehmen zur Minimierung ihres Energieverbrauchs.
  • 66 Prozent sind der Ansicht, dass der Nährwert von Lebensmitteln mit einer Ampel gekennzeichnet werden soll.
  • Zusammengenommen sprechen sich über drei Viertel (77 Prozent) der Nutzer dafür aus, dass alle Bereiche, Akteure und Produkte im Finanzdienstleistungsmarkt reguliert und beaufsichtigt sein müssen.

Gleichwohl gibt es keine Partei, die in allen Bereichen den Nerv der Verbraucher trifft. „Für die Parteien bedeutet das die riesige Chance sich als die Partei zu profilieren, die sich besonders für Verbraucherinnen und Verbraucher einsetzt“, so Gerd Billen, Vorstand des vzbv.

Der Wahlcheck zur Bundestagswahl 2013

Die Informationsplattform www.verbraucher-entscheiden.de bietet Nutzern die Möglichkeit, sich vor der Bundestagswahl über die Positionen der fünf Bundestagspartien zu informieren und sie mit den eigenen Einstellungen abzugleichen. Dabei gibt es insgesamt 15 Fragen zu den wichtigsten Verbraucherthemen: Gesundheit, Energie, Lebensmittel, Digitales und Finanzen. Der vzbv hat für den Wahlcheck die Programme der im Bundestag vertretenen Parteien unter die Lupe genommen und ausgewertet, wie sie zu verbraucherpolitischen Themen stehen. Der Wahlcheck wurde am 24. Juni 2013 der Öffentlichkeit vorgestellt. Seitdem informierten sich mehr als 15.000 Nutzer auf der Webseite, über 6.500 Nutzer machten den Wahlcheck.