Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

16.09.2009 > Pressemitteilung

Verbraucher wollen mehr sparsame, klimaverträgliche Autos und eine klare Verbrauchskennzeichnung

Neue Studie zu Klimaschutz und Mobilität
Quelle: 
pure-life-pictures - fotolia.com

Die Verbraucher wollen mehr günstige und klimaverträgliche Autos sowie eine klare und verständliche Kennzeichnung der Pkw-Verbrauchswerte. Das ergab eine repräsentative Umfrage der Prognos AG für die Verbraucherkampagne "für mich. für dich. fürs klima.", die der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) am Mittwoch mit dem Verkehrsclub Deutschland (VCD) und der Verbraucherzentrale Hessen auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt am Main vorstellte. "Die Autobauer müssen endlich die Erwartungen der Verbraucher ernst nehmen und bei den Innovationen mehr Tempo machen", sagte vzbv-Vorstand Gerd Billen.

Der Umfrage zufolge finden 70 Prozent der Befragten, die Automobilindustrie biete noch immer zu wenig sparsame und klimaverträgliche Modelle an. Knapp 60 Prozent empfinden die erhältlichen Sparautos als zu teuer. Etwa 28 Prozent fahren bereits ein Auto mit geringem Spritverbrauch, 20 Prozent bewältigen vor allem kurze Strecken mit dem Fahrrad und über zehn Prozent fahren nie oder nur in Ausnahmen mit dem Wagen. 40 Prozent gaben an, sie planten, ein Auto mit geringem Verbrauch zu kaufen, 35 Prozent wollen öfter Radfahren, 30 Prozent das Auto häufiger stehen lassen.

Hersteller müssen die Bedürfnisse der Verbraucher ernster nehmen
"Immer mehr Verbraucher achten beim Autokauf auf die Klimabelastung. Aber sie wollen auch Geld sparen und erwarten deshalb mehr sparsame und klimaverträgliche Autos. Darauf muss die Branche endlich reagieren", sagte vzbv-Vorstand Gerd Billen.

"Künftig werden jene Modelle gewinnen, die den Bedürfnissen der Verbraucher entsprechen", sagte Gerd Lottsiepen, verkehrspolitischer Sprecher des VCD. "Das sind Autos, die beim Kaufpreis und den Fahrkosten günstig sind und ein gutes Umweltimage haben. Die VCD Auto-Umweltliste zeigt, dass es zunehmend solche Pkws gibt. Unter den Top Ten sind allerdings nur drei Wagen aus deutscher Produktion. Hier haben die deutschen Hersteller Nachholbedarf", sagte Lottsiepen.

Verbraucher fühlen sich beim Verbrauch nicht ausreichend informiert
Unzufrieden sind die Verbraucher auch mit den Informationen der Hersteller. Ihnen fehlen noch immer klare Aussagen und transparente Angaben zu Spritverbrauch und CO2-Emission. "Die Verbraucher wollen beim Autokauf ernst genommen und ehrlich informiert werden", sagte Gerd Billen. Der vzbv fordert deshalb eine verständliche Verbrauchskennzeichnung bei Autos nach dem Vorbild der Energiekennzeichnung etwa bei Waschmaschinen.

Die Umfrage erfolgte unter 3.284 Bürgern im Zeitraum März bis August 2009. Die Studie ist im Internet unter www.verbraucherfuersklima.de abrufbar. Die VCD Auto-Umweltliste gibt es beim VCD und am IAA-Stand der Kampagne (Halle 8.0 F01).


"für mich. für dich. fürs klima." auf der IAA (Halle 8.0, Stand F 01)
Mit den Projektpartnern VCD, Germanwatch und der Verbraucherzentrale Hessen informiert "für mich. für dich. fürs klima." auf der IAA über Klimaschutz und Mobilität - und lädt zum Autorennen der besonderen Art. Auf einer Modell-Rennbahn treten vier Wettkämpfer gegeneinander an - indem sie auf Fahrrädern in die Pedale treten. Wer mit einem leistungsstarken Wagen an den Start geht, muss kräftiger treten als der Konkurrent mit dem sparsamen Modell. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß des "realen" Wagens wird dabei angezeigt.

"So können die IAA-Besucher spielerisch erfahren, welche Belastung ein hoher Spritverbrauch bedeutet", sagte Jutta Gelbrich, Vorstand der Verbraucherzentrale Hessen. Sie verwies auf die Fachtagung am 18. September, auf der Vertreter der Kampagne mit Experten der Automobilbranche über die Mobilität von Morgen diskutieren -"in der Hoffnung, bei den Herstellern die Einsicht zu fördern, dass ein stärkeres Engagement für den Klimaschutz auch Wettbewerbsvorteile bringen kann" sagte Gelbrich.

Die Verbraucherzentrale Hessen, Interessenvertretung der hessischen Verbraucher seit 50 Jahren in allen Fragen des privaten Konsums, verantwortete Idee und Konzept des Messestandes und realisierte mit der Hochschule Bochum die Modell-Rennbahn.

für mich. für dich. fürs klima.
"für mich. für dich. fürs klima." ist eine Kampagne des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) mit den 16 Verbraucherzentralen, dem Deutschen Mieterbund (DMB), der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO), dem Verkehrsclub Deutschland (VCD), dem VerbraucherService (VS) im Katholischen Deutschen Frauenbund und Germanwatch. Die Allianz klärt mit bundesweiten Aktionen über die Chancen jedes Einzelnen beim CO2-Einsparen auf und vertritt die Interessen der Verbraucher für einen Klimaschutz ohne Hürden.

Verkehrsclub Deutschland (VCD)
Seit mehr als 20 Jahren setzt sich der Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) als unabhängige und gemeinnützige Organisation für eine sozial- und klimaverträgliche Verkehrspolitik und einen Mobilitätsmix ein. VCD - der einzige Verkehrsclub mit Klimaschutzfaktor!

Im Rahmen der Kampagne "für mich. für dich. fürs klima." beraten die Experten des VCD zu Mobilitätsfragen unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 - 20 30 900 oder im Internet unter www.verbraucherfuersklima.de.

Downloads