Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

18.11.2016 > Pressemitteilung

Targobank zahlt umstrittene Individualentgelte zurück

Targobank zahlt umstrittene Individualentgelte zurück
Marktwächtererkenntnisse zeigen, Verbraucher können Entgelte aktiv zurückfordern.
Quelle: 
© Zerbor/Fotolia

Die Targobank AG & Co. KGaA zahlt Entgelte zurück, die sie von ihren Kunden bei der Vergabe von Konsumentenkrediten als sogenannte Individualbeiträge verlangt hatte. Mehrere Fälle aus dem Frühwarnnetzwerk des Marktwächters Finanzen zeigen, dass die Bank die umstrittenen Entgelte zurückerstattet, wenn Verbraucher sie dazu auffordern. Beiträge, die im Jahr 2013 gezahlt wurden, verjähren unter Umständen am 31. Dezember 2016.

Bereits im Frühjahr dieses Jahres lagen den Marktwächterexperten der Verbraucherzentrale Sachsen Verbraucherbeschwerden zu Individualentgelten bei der Vergabe von Konsumentenkrediten vor. Daraufhin riefen die Verbraucherschützer im März Betroffene auf, weitere Beschwerden und Unterlagen einzureichen. „Wir wollten das Thema genauer prüfen und vor allem wissen, ob noch andere Kreditinstitute einen solchen Beitrag einfordern“, so Carmen Friedrich, Teamleiterin Marktwächter Finanzen in Sachsen.

TARGOBANK fordert Entgelt beim Individual-Kredit

Auf Basis der vorliegenden Einsendungen ist davon auszugehen, dass die Individualbeiträge aktuell nur die Targobank betreffen. Sie hat Entgelte für ihre Individual-Kredite eingefordert. „Nach eingehender Prüfung halten wir dies für nicht zulässig. Und obwohl das Thema vom Bundesgerichtshof noch nicht abschließend geklärt ist, kommt jetzt Bewegung in die Sache. In unserem Frühwarnnetzwerk haben wir bereits Meldungen aus Sachsen und Thüringen, wonach die Targobank Betroffenen die Individualbeiträge aus Kulanz zurückerstattet hat“, so Friedrich weiter.

Auch ZInsen können eingefordert werden

Nach den Marktwächtererkenntnissen ist die Voraussetzung für eine Rückzahlung des Individualbeitrages, dass Verbraucher die Targobank aktiv dazu auffordern. „Hierbei ist in einigen Fällen Eile geboten: Entgelte, die im Jahr 2013 gezahlt wurden, können unter Umständen nur noch bis Ende Dezember 2016 geltend gemacht werden. Darüber hinaus können Betroffene eventuell auch Zinsen für die aus unserer Sicht unrechtmäßig gezahlten Beträge einfordern. Diese müssen jedoch berechnet und mit verlangt werden“, so Friedrich. Wer dabei Unterstützung benötigt, kann sich an seine Verbraucherzentrale vor Ort wenden. Eine Übersicht über alle Beratungsstellen ist unter www.verbraucherzentrale.de/beratung zu finden.

Zum weiteren Hintergrund: Rechtslage umstritten

Die Rechtslage zu diesem Thema ist umstritten. Mehrere Landgerichte hielten diese individuell vereinbarten Entgelte für zulässig. Das Landgericht Mönchengladbach und das Oberlandesgericht Düsseldorf kamen hingegen zu einer anderen Einschätzung. Der Bundesgerichtshof hat im Mai 2014 pauschale Bearbeitungsentgelte für Konsumentenkredite für unzulässig erklärt. „Die Targobank versuchte anscheinend, dieses Urteil zu umgehen: Nach unseren Erkenntnissen ließ sie ihre Kunden ein sogenanntes individuell vereinbartes Entgelt bezahlen“, so Friedrich.