Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

14.12.2016 > Pressemitteilung

Marktwächterwarnung: Outdoortrekking2010 liefert keine Ware und behält Zahlungen ein

Marktwächterwarnung: Outdoortrekking2010 liefert keine Ware und behält Zahlungen ein
Quelle: 
Ivan Kruk / fotolia.com

Das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Brandenburg warnt vor dem Online-Shop OutdoorTrekking2010.de. Wie Erkenntnisse aus dem Frühwarnnetzwerk des Marktwächters Digitale Welt zeigen, melden Verbraucher vielfach, dass bestellte und bezahlte Ware nicht geliefert wird. Nach Stornierung oder Widerruf werden gezahlte Beträge zudem nicht oder viel zu spät erstattet.

Der Online-Shop „OutdoorTrekking2010.de“ bietet mit Schuhen, Rucksäcken, Taschen, Fahrradbekleidung oder Zelten viele Produkte für Sport- und Freizeitaktivitäten an. Doch für immer mehr Kunden endet der Einkauf auf der Webseite im Ärgernis. Vermehrt berichten Verbraucher, dass bestellte Ware nicht geliefert wird oder wegen angeblicher Nichtverfügbarkeit erst später eine Lieferung erfolgen kann. Teilweise werden Bestellungen sogar vom Shop storniert. Das Problem: Der Online-Shop bietet als Zahlungsmöglichkeiten nur Vorkasse oder Nachnahme an. Um die zusätzlichen Kosten einer Nachnahme-Lieferung zu umgehen, nutzen viele Kunden die Vorkasse – und bekommen ihr Geld nicht mehr zurück.

Staatsanwaltschaft ermittelt bereits

Im bundesweiten Frühwarnnetzwerk der Marktwächter liegen derzeit Beschwerden aus neun Bundesländern vor, zudem melden sich zahlreiche Verbraucher auf verschiedenen Beschwerdeplattformen zu Wort. Die Brandenburger Marktwächter haben schriftlich um Stellungnahme bei den Betreibern des Shops gebeten und Auskunft darüber verlangt, wann die ausstehenden Beträge an die Verbraucher zurückgehen. „Leider haben die Betreiber von OutdoorTrekking2010 unsere gesetzte Frist ohne Antwort verstreichen lassen. Für die Kunden des Shops bleibt es somit weiter ungewiss, ob und wann getätigte Zahlungen zurücküberwiesen werden. Daher können wir derzeit aus unserer Sicht nur davor warnen, in diesem Shop zu bestellen“, sagt Maike Lück, Rechtsreferentin Marktwächter Digitale Welt in der Verbraucherzentrale Brandenburg. Die Staatsanwaltschaft Offenburg ermittelt inzwischen gegen die Betreiber des Shops.

Betroffene können sich in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen beraten lassen. Eine Übersicht der Beratungsstellen ist unter www.verbraucherzentrale.de/beratung zu finden. Verbraucher, die ähnliche Erfahrungen mit Online-Shops gemacht haben, können dem Marktwächter Digitale Welt hier außerdem ihre Beschwerden melden.