Skip to content Skip to navigation

14.11.2016 > Pressemitteilung

Klimaschutz verbraucherfreundlich gestalten

Klaus Müller, Vorstand des vzbv, zum Klimaschutzplan 2050

Die Bundesregierung hat den Klimaschutzplan 2050 beschlossen. Damit liegen konkrete Vorschläge auf dem Tisch, wie das Klimaziel für Deutschland im Jahr 2050, eine Reduktion des CO2-Ausstoßes um 80 bis 95 Prozent im Vergleich zu 1990, erreicht werden soll. Der vzbv begrüßt den Klimaschutzplan als einen wichtigen Schritt für mehr Planbarkeit für alle Akteure. Dies sei ein richtiges Signal an die Klimakonferenz 2016, die in Marrakesch stattfindet.

„Verbraucherinnen und Verbraucher sind bereit, ihren Anteil an den enormen Anstrengungen zur Umsetzung des Klimaschutzplans zu leisten, denn vom Klimaschutz profitieren langfristig alle. Bei der Verteilung der Lasten muss die Bundesregierung aber auf Kostengerechtigkeit achten: Verbraucher dürfen bei der Transformation zu einer Treibhausgas-neutralen Wirtschaft und Gesellschaft finanziell nicht überproportional belastet werden.

Dabei ist es wichtig, alle Akteure frühzeitig und dauerhaft in die Entwicklung der Maßnahmen einzubinden. Wir brauchen Transparenz und Planungssicherheit. Klimaschutz muss eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe sein.“

Downloads

Stellungnahme des vzbv zum Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung | 30. September 2016