Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

29.04.2008 > Pressemitteilung

Fünfzig plus und plötzlich arbeitslos

Neuer Ratgeber: Von der Kündigung bis zum beruflichen Neustart
Quelle: 
pure-life-pictures - fotolia.com

Lässt sich der Job noch retten oder zumindest eine Abfindung herausschlagen? Wie hoch ist das Arbeitslosengeld? Welche Sozialleistungen werden gezahlt? Wer hilft beim Start in die Selbstständigkeit? Alle Rechte gegenüber Arbeitsagentur, Jobcenter oder Finanzamt finden Sie im neuen Ratgeber der Verbraucherzentralen, gemeinsam herausgegeben mit dem ARD-Ratgeber Recht.

Arbeitnehmer und Angestellte, die 50 Jahre und älter sind, trifft ein Verlust des Arbeitsplatzes besonders hart. Wie können die Finanzen optimiert werden, damit das Einkommen noch reicht zum Leben? Das Arbeitslosengeld bringt im besten Fall nur noch zwei Drittel des bisher gewohnten Entgelts. Es geht darum, die Berufschancen zu steigern, seinen Stärken zu erkennen und mit Hilfe der Arbeitsagentur zu optimieren. Und es geht darum, die Zuschüsse für ältere Arbeitslose zu nutzen.

Antworten auf viele Fragen zum beruflichen Neuanfang gibt der Ratgeber, den die Verbraucherzentralen in Kooperation mit der ARD-Reihe "Ratgeber Geld" herausgegeben haben. Auf 190 Seiten zeigt die Lektüre den Betroffenen, die älter als 50 sind, Wege auf, persönliche Rechte und individuelle Berufschancen zu steigern.

Bestellmöglichkeiten:
Der Ratgeber "Fünfzig plus und jetzt arbeitslos" kann zum Preis von 12,40 Euro inklusive Versand- und Portokosten gegen Rechnung bestellt werden:

Link zum Ratgeber: Fünfzig plus und jetzt arbeitslos

Weitere Informationen