Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

04.05.2016 > Pressemitteilung

Abschied vom 500-Euro-Schein zu verkraften

Statement von Klaus Müller, Vorstand des vzbv, zur Abschaffung der Banknote

Die Europäische Zentralbank plant, den 500-Euro-Schein abzuschaffen. Er soll ab Ende des Jahres 2018 nicht mehr gedruckt werden, bleibt aber dauerhaft gültig – also umtauschbar bei den nationalen Notenbanken. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) wertet das als verbraucherfreundliche Regelung.

 

„Dass der 500-Euro-Schein künftig nicht mehr neu ausgegeben wird, ist für Verbraucher zu verkraften. Die 500-Euro-Note wird selten zum Zahlen verwendet und lässt sich durch kleinere Scheine ersetzen. Gut ist, dass Verbraucher ihre 500-Euro-Scheine dauerhaft umtauschen können. Wer Geld lieber zu Hause belässt, als es der Bank anzuvertrauen, kann also darauf zählen, den Schein auch noch Jahre später zurücktauschen zu können. Es darf aber keine Salamitaktik geben, der 200-Euro-Schein ist tabu!“

Weitere Informationen