Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

21.06.2012 > Podcast

Was die Regierung für die Verbraucher noch auf den Weg bringen muss

Sendefähige O-Töne von vzbv-Vorstand Gerd Billen
Quelle: 
Mviner – fotolia.com

Anfang Juli verabschiedet sich die Bundespolitik in die parlamentarische Sommerpause. Danach bleibt noch rund ein Jahr, bevor der Bundestagswahlkampf beginnt. Ein Jahr, in dem Schwarz-Gelb für die Verbraucher einiges auf den Weg bringen kann. Gerd Billen, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) spricht über vier Themenfelder, auf denen die Bundesregierung im letzten Jahr vor der Bundestagswahl noch Maßnahmen für die Verbraucher auf den Weg bringen muss: Neben der Energiewende sind dies die Reform der Finanzaufsicht, mehr Transparenz bei der Lebensmittelkennzeichnung sowie Massenabmahnungen bei Urheberrechtsverstößen.

Was ist zu tun, um die Kosten der Energiewende im Rahmen zu halten und sie gerecht auf alle Beteiligten zu verteilen? Warum braucht die Finanzaufsicht neue Befugnisse im Verbraucherschutz und wieso reichen die Vorhaben der Regierung nicht aus? Welches Ausmaß haben Massenabmahnungen wegen Urheberrechtsverstößen im Internet und was ist dagegen zu tun?

Sendefähige O-Töne von Gerd Billen, Vorstand Verbraucherzentrale Bundesverband

Downloads

Weitere Informationen