Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

07.12.2009 > Podcast

Altersvorsorge: vzbv fordert mehr Transparenz und bessere Produkte

Quelle: 
Mviner – fotolia.com
Der Verbraucherzentrale Bundesverband hat erhebliche Zweifel an der Zukunftsfähigkeit des gegenwärtigen Altersvorsorgesystems. Eine Absenkung der gesetzlichen Rente ist nur dann sinvoll, wenn Verbraucher auch tatsächlich über die erforderliche Finanzkraft für eine Zusatzvorsorge verfügen und auf effiziente Produkte am Markt stoßen. Ein neues Gutachten stellt vielen "Riester"-Produkten vor allem hinsichtlich der Transparenz und der Kostenforderungen ein schlechtes Zeugnis aus. Der Mangel an Transparenz macht einen Produktvergleich und damit einen funktionierenden Preis- und Qualitätswettbewerb nahezu unmöglich.

Link zur Pressemitteilung vom 7. Dezember 2009

vzbv-Website www.vorsorgedurchblick.de

Audiobeitrag mit sendefähigen O-Tönen von Prof. Andreas Oehler, Universität Bamberg, Gerd Billen, Vorstand Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), Arno Gottschalk, Finanzexperte der Verbraucherzentrale Bremen und Dorothea Mohn, Referentin für Altersvorsorge beim Verbraucherzentrale Bundesverband.

Das Manuskript finden Sie unter dem Audiobeitrag zum Download.

Autor des Audiobeitrags: Erich Wittenberg, wittenberg_media

Downloads