Datum: 25.08.2010

Gebühren für das Abheben an fremden Geldautomaten

audio video-fotolia 70390361.jpg
An einem fremden Bankautomat müssen oft hohe Gebühren gezahlt werden. Der Verbraucherzentrale Bundesverband will eine Preisbegrenzung. Ohne eine Einigung der Banken, sei der Staat gefordert. Der vzbv fordert eine Begrenzung der Fremdabhebegebühren an Geldautomaten auf maximal zwei Euro.

Frank-Christian Pauli, Referent für Banken beim vzbv, spricht über die fehlenden Einflussmöglichkeiten der Kunden, warum die Gebühren so hoch sind und wer sie zu verantworten hat sowie über die Forderungen des vzbv an Banken und Politik.

Sendefähige O-Töne sind einzeln herunterladbar. Das Manuskript steht ebenfalls zum Download bereit.

O-Töne: Sara Uhlemann, vzbv

Link zur Pressemitteilung vom 25. August 2010: Ungebremste Abzocke am Geldautomaten

Downloads

o ton 5 pauli forderung vzbv .mp3

o_ton_5_pauli_forderung_vzbv_.mp3

Anhören
MP3 | 524.81 KB
o ton 4 pauli situation kunden .mp3

o_ton_4_pauli_situation_kunden_.mp3

Anhören
MP3 | 535.5 KB
o ton 3 pauli angemessener preis .mp3

o_ton_3_pauli_angemessener_preis_.mp3

Anhören
MP3 | 396 KB
o ton 2 pauli gebuehren entstehung .mp3

o_ton_2_pauli_gebuehren_entstehung_.mp3

Anhören
MP3 | 306.56 KB
o ton 1 pauli hoehe gebuehren .mp3

o_ton_1_pauli_hoehe_gebuehren_.mp3

Anhören
MP3 | 541.69 KB
Manuskript O-Töne Pauli zu Geldautomatengebühren

Manuskript O-Töne Pauli zu Geldautomatengebühren

Ansehen
PDF | 28.48 KB