Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

04.09.2015 > Onlinemeldung

UPD: Vergabekammer hat entschieden

Statement von Sozialverband VdK Deutschland, Verbraucherzentrale Bundesverband und Verbund unabhängige Patientenberatung
Quelle: 
UPD

Der Sozialverband VdK Deutschland, der Verbraucherzentrale Bundesverband und der Verbund unabhängige Patientenberatung bedauern die gestern öffentlich gemachte Entscheidung der Vergabekammer des Bundes. Danach sieht die Kammer keine vergaberechtlichen Hindernisse, dass die Sanvartis GmbH ab 2016 voraussichtlich Betreiber der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) wird.

21 Beratungsstellen stehen vor dem Aus. Über 70 erfahrene Beraterinnen und Berater verlieren ihren Job. Neues Personal muss vom neuen UPD-Betreiber erst aufgebaut werden.

Die bisherige Patientenberatung hat sich in den vergangenen Jahren mit ihrer unabhängigen und kompetenten Beratung etabliert und sich als wichtige Anlaufstelle für Ratsuchende bewährt. Wir bedauern, dass funktionierende Strukturen, hohe Qualitätsstandards und langjährige Erfahrung nun verloren gehen.

Nach Prüfung der Entscheidung haben wir uns entschlossen, eine Beschwerde beim Oberlandesgericht nicht einzureichen. Wir werden gut beobachten, ob die Unabhängigkeit und Neutralität auch unter dem neuen Betreiber zukünftig gewährleistet ist.

Weitere Informationen