Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

29.11.2011 > Onlinemeldung

Neue PKW-Verbrauchskennzeichnung führt Verbraucher in die Irre

Schwere Autos werden durch neues CO2-Label bevorzugt
Quelle: 
opolja - fotolia.com

Ab 1.12.2011 muss der CO2-Ausstoß von Neuwagen in Form von Effizienzklassen gekennzeichnet werden. Was sich zunächst gut anhört, ist auf den zweiten Blick Verbrauchertäuschung.

Nach der neuen Kennzeichnungsverordnung über den Energieverbrauch von PKW werden die effizientesten Autos in Klasse A+ eingeordnet (farblich grün gekennzeichnet), die ineffizientesten in Klasse G (farblich orange gekennzeichnet).

Bewertet wird allerdings nicht der Ausstoß von Treibhausgasen allein, sondern der Ausstoß von Treibhausgasen in Abhängigkeit vom Gewicht. Das heißt, bei gleichem Verbrauch und gleichen CO2-Emissionen bekommen schwere Autos eine bessere Effizienzklasse als leichte Autos.

Der vzbv setzt sich dafür ein, dass auf die PKW-Verbrauchskennzeichnung auf EU-Ebene harmonisiert wird, und zwar so, dass Kriterium der Kennzeichnung wirklich nur die Effizienz der Autos ist.

Weitere Informationen