Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

14.04.2016 > Onlinemeldung

Marktwächter nehmen Streaming-Angebote unter die Lupe

Mehr Orientierung und Transparenz für Verbraucher
Quelle: 
georgejmclittle - fotolia
  • Streaming-Angebote sehr beliebt bei Verbrauchern
  • Jeder Vierte hat Probleme bei der Nutzung von Streaming-Diensten
  • Legal oder illegal: Klare Regeln in Bezug auf digitale Inhalte nötig

Eine Umfrage der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz soll als Teil einer Untersuchung des Projekts Marktwächter den Verbrauchern im Umgang mit Streaming-Diensten zu mehr Orientierung und Transparenz verhelfen. Die Analyse zeigt: Streaming-Dienste werden immer beliebter. Fast vier von fünf Onlinern (78 Prozent) rufen auf diese Weise Filme oder Musik aus dem Internet ab. Aber trotz steigender Beliebtheit sind nicht alle Verbraucher mit dem Angebot zufrieden. Jeder vierte Nutzer berichtet von Problemen, vor allem beim Empfang. An dritter Stelle nennen die Befragten Unklarheiten bei der Unterscheidung zwischen legalen und illegalen Angeboten.

Noch ist die Rechtslage beim Streaming nicht im Einzelnen geregelt. Die EU-Kommission hat in Brüssel bisher lediglich einen Richtlinienvorschlag vorgelegt, der Gewährleistungsfälle bei der Nutzung digitaler Inhalte regeln soll. Otmar Lell, Teamleiter Recht und Handel beim Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), dazu: „Die Marktwächteruntersuchung zeigt: Streaming wird bei Verbrauchern immer beliebter. Unsicherheiten und Probleme der Verbraucher bei der Nutzung dieser Angebote nehmen wir deshalb sehr ernst. Für Verbraucher ist wichtig, dass die Regelungen in Bezug auf digitale Inhalte möglichst im Einklang mit denen für die analoge Welt getroffen werden. Angesichts der fortschreitenden Digitalisierung, aber auch der Automatisierung im Rahmen des Internets der Dinge sind klare Regeln nötig. Darüber hinaus dürfen Verbraucher bei der Frage, an wen sie sich bei den oben genannten Problemen wenden müssen, nicht alleine gelassen werden.“

Infografiken und ein Faktenblatt zur Untersuchung von Musik- und Video-Streaming-Diensten des Projekts Marktwaechter auf www.marktwaechter.de

Weitere Informationen