Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

07.02.2012 > Onlinemeldung

Kinder brauchen keine Extrawurst

Editorial von Gerd Billen
Quelle: 
opolja - fotolia.com

Kinder werden von der Wirtschaft stark umworben. Das wundert nicht, da Kinder bereits zahlungskräftige Käufer sind, insbesondere wenn es um Süßigkeiten, Zeitschriften und Spielzeug geht. Außerdem können Kinder beim Einkauf ihre Eltern stark beeinflussen. Und schließlich sind sie auch die Kunden von morgen.

Dass die Wirtschaft Kinder und Eltern mit sogenannten Kinderlebensmitteln, die kalkuliert für Kinder produziert werden, ködert, ist ärgerlich. Denn viele dieser Produkte sind nicht zu empfehlen, weil sie zu süß, zu fett oder zu salzig sind. Angesichts der Tatsache, dass 15 Prozent der Kinder in Deutschland übergewichtig sind, sollte die Lebensmittelwirtschaft ihre Verantwortung hier ernst nehmen und aufhören, Kinder mit Sammelaufklebern, Gratis-Spielen in der Verpackung, Gutscheinen und eigenen Kinderinternetseiten zu umwerben. Die freiwillige Selbstverpflichtung, die seit mehr als zwei Jahren gilt, hat dies bisher nicht erreichen können. Deshalb muss jetzt die Bundesregierung handeln und dafür sorgen, dass die Ködertaktik aufhört.

Auch dass immer mehr Produkte speziell für Kleinkinder auf den Markt kommen, bewerten wir kritisch. Diese Produkte werben mit einer speziellen Nährstoffzusammensetzung oder mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Sie suggerieren Eltern, dass auch die Ein- bis Dreijährigen noch etwas „Besonderes“ brauchen. So fördert die Lebensmittelwirtschaft schlechte Ernährungsweisen, die auf stark verarbeiteten, oft aromatisierten Fertigprodukten basieren. Dabei sagt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ganz deutlich: In Industrieländern stellt das Übergewicht von Kindern ein größeres Problem dar als eine suboptimale Vitamin- und Mineralstoffzufuhr.

Die aktuelle vpk setzt sich mit dem Thema Kinderlebensmittel auseinander. Klar wird dabei: Was wir anstelle von besonderen Lebensmitteln für Kinder brauchen, ist eine umfassende Strategie, um Übergewicht und Fehlernährung in Deutschland zu bekämpfen.

Downloads