Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

21.10.2014 > Onlinemeldung

IT-Gipfel: Verbraucherschutz erhält eigenes Forum

Chancen der Digitalisierung für Verbraucher gestalten
Quelle: 
Verbraucherzentrale Bundesverband

Der achte IT-Gipfel der Bundesregierung ist zugleich der letzte in seiner bisherigen Form. Bis Anfang 2015 sollen analog zu den sieben Handlungsfeldern der Digitalen Agenda Themenplattformen und -foren eingerichtet werden. "Verbraucherpolitik in der digitalen Welt“ soll ein eigenes Forum erhalten. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) erwartet davon eine stärkere Auseinandersetzung mit den Interessen der Verbraucherinnen und Verbraucher in der digitalen Welt.

Künftig sollen über den IT-Gipfel die in der Digitalen Agenda der Bundesregierung angekündigten Dialog- und Mitgestaltungsprozesse zentral gesteuert werden. Der vzbv erwartet durch die geplante Umstrukturierung und Prioritätenverlagerung eine stärkere Berücksichtigung der Verbraucherinteressen. „Nicht nur für die deutsche Wirtschaft, auch für die Verbraucher müssen die Chancen der Digitalisierung gestaltet werden. Datensicherheit, Datenschutz und die Datenhoheit der Verbraucher dürfen nicht als Hemmnis des digitalen Fortschritts zu verstanden werden", sagt Helga Springeneer, Leiterin Verbraucherpolitik beim vzbv.

Neues Kapitel im Prozess des IT-Gipfels?

Der IT-Gipfel fand unter dem Motto "Arbeiten und Leben im digitalen Wandel" in Hamburg statt. Im Mittelpunkt stand die von der Bundesregierung im August 2014 verabschiedete Digitale Agenda. Unter dem Eindruck der zuletzt negativen Prognosen für den Wirtschaftsstandort Deutschland dominierten Mahnungen, auf die ökonomischen Chancen der Digitalisierung der Wirtschafts- und Arbeitswelt zu setzen. Die Anliegen der privaten Nutzer blieben, wie bei den vorherigen IT-Gipfeln auch, ein Randthema.

Weitere Informationen