Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

14.06.2012 > Onlinemeldung

Internetzugang: So schnell wie versprochen?

Internetnutzer können die Geschwindigkeit ihres Breitbandanschlusses überprüfen
Quelle: 
opolja - fotolia.com

Bei der Geschwindigkeit von Breitbandanschlüssen klaffen Werbung und Wirklichkeit oft auseinander. In vielen Fällen ist die tatsächliche Übertragungsrate niedriger als vom Anbieter versprochen. Wie häufig und wie stark die Übertragungsgeschwindigkeit von der im Vertrag angegebenen Leistung abweicht, möchte die Bundesnetzagentur mithilfe der Internetnutzer in Erfahrung bringen. Dabei können die Nutzer schnell und einfach testen, wie leistungsstark ihr Internetzugang wirklich ist.

Auf der Internetseite www.initiative-netzqualität.de können Internetnutzer bis zum Jahresende die Geschwindigkeit ihres Breitbandanschlusses überprüfen. Dabei lässt sich die genaue Datenrate des Anschlusses bestimmen. Die Ergebnisse der Messungen fließen in eine Studie zur Dienstequalität von Internetzugängen in Deutschland ein.

Mehr Frust als Lust bei Übertragungsgeschwindigkeiten

Bereits im Jahr 2008 zeigte eine Umfrage der Verbraucherzentralen große Defizite bei den Internetanbietern. 48 Prozent der Umfrage-Teilnehmer gaben an, dass ihnen eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit in Aussicht gestellt wurde, als tatsächlich am Ende realisiert wurde.

Freies Internet für alle

Die Studie steht im Kontext der Maßnahmen der Bundesnetzagentur zur Sicherung der Netzneutralität und eines offenen Internets in Deutschland. Auch der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) setzt sich für eine neutrale Übermittlung aller Datenpakete ein. Nur so kann ein diskriminierungsfreier Zugang zu allen Diensten und Inhalten für alle Verbraucher garantiert werden.

Weitere Informationen