Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

08.04.2019 > Onlinemeldung

Effizienz erhöhen, Energiewende sozialverträglich gestalten

Energetische Sanierung eines Dachstuhls
Verbändebündnis #effizienzwende schlägt 12 Maßnahmen vor
Quelle: 
Artursfoto - Adobe Stock

Das Verbändebündnis #effizienzwende - zu dem auch der Verbraucherzentrale Bundesverband gehört - hat die Bundesregierung aufgefordert, den energiepolitischen Stillstand zu beenden. Zugleich schlagen die Verbände 12 Maßnahmen vor, um die Energieeffizienz zu steigern und die Energiewende sozialverträglich voranzutreiben.

Die vorgeschlagenen Maßnahmen im Einzelnen:

  • Energieeffizienzstrategie der Bundesregierung benennt konkret neue Instrumente und Optimierungsmöglichkeiten
  • Ziel muss mindestens 30 Prozent mehr Energieeffizienz bis spätestens 2030 sein (gegenüber 2008)
  • Effizienz-Maßnahmen müssen zur Treibhausgasreduktion in dem Umfang beitragen, wie es der Klimaschutzplan 2050 vorsieht
  • Paradigma „Efficiency first“ im Klimaschutzgesetz verankern
  • Eine Million Sanierungsfahrpläne bis 2022
  • Steuerliche Förderung für energetische Gebäudesanierung
  • Förderprogramme für Hocheffizienzinvestitionen
  • Berücksichtigung der Sektoren Energie, Gebäude, Industrie und Verkehr
  • Umweltauswirkungen in der Energieerzeugung reduzieren
  • Verbraucher mit geringem Einkommen unterstützen
  • Fachkräfteoffensive
  • Alle Anforderungen der EU-Governance-Verordnung und Energieeffizienz-Richtlinie erfüllen

Den Volltext des Appells und der Forderungen finden Sie im Download-Bereich.

Downloads