Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

02.09.2013 > Onlinemeldung

E-Card-Aktion für gute Pflege

Bündnis macht auf Handlungsbedarf in der Pflege aufmerksam
Quelle: 
opolja - fotolia.com

Maßgeschneiderte Hilfe für Pflegebedürftige, Unterstützung für die Angehörigen und faire Arbeitsbedingungen für Pflegende – in der Pflege älterer Menschen besteht dringender Handlungsbedarf. Um die Politik vor der Bundestagswahl darauf aufmerksam zu machen, hat das Bündnis für gute Pflege nun eine E-Card-Aktion gestartet. Drei Motive mit den wichtigsten Forderungen stehen auf der Website des Bündnisses zu Auswahl. Die elektronische Postkarte lässt sich direkt an die Vorsitzenden der im Bundestag vertretenen Parteien senden. Zusätzlich kann man die Nachricht noch mit persönlichen Erfahrungen untermauern.

Das Bündnis für gute Pflege hat sich bereits durch Gespräche mit Spitzenpolitikerinnen und –politikern und regionale Aktionen erfolgreich in den Bundeswahlkampf eingemischt und fordert die Politik dazu auf, die zwingend notwendigen Veränderungen einzuleiten. Dazu gehören maßgeschneiderte Leistungen für Pflegebedürftige, bessere Unterstützungsleistungen und Anerkennung für pflegende Angehörige, attraktivere Lohn- und Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten und eine solidarische Finanzierung von Pflege.

Das Bündnis für gute Pflege

Das Bündnis für gute Pflege setzt sich aus 23 Mitgliedsverbänden und 13 Unterstützern zusammen, darunter Verbände der Interessenvertretung pflegebedürftiger Menschen und pflegender Angehöriger, Frauenorganisationen, Wohlfahrts- und Sozialverbände, Gewerkschaften und Berufsverbände. Sie repräsentieren insgesamt 13,6 Millionen Einzelmitglieder, zu denen hunderttausende pflegebedürftige Menschen, pflegende Angehörige sowie beruflich Pflegende gehören. Gemeinsam fordern die Bündnispartner Perspektiven für eine bessere Pflege in Deutschland.

Weitere Informationen