Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

07.03.2018 > Onlinemeldung

Die Energiewende aus Verbrauchersicht

vzbv und Verbraucherzentralen planen zum Weltverbrauchertag zahlreiche Aktionen
Quelle: 
bilderstoeckchen - fotolia.com
  • Am 15. März ist Weltverbrauchertag.
  • Der vzbv und die Energieberatung der Verbraucherzentrale werfen einen Blick auf die Energiewende aus Verbrauchersicht. 
  • In vielen Verbraucherzentralen finden Aktionen und Informationstage statt.

Der Weltverbrauchertag am 15. März steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Energiewende. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) stellt vor, welche Weichen für eine verbraucherfreundliche Energiewende jetzt gestellt werden müssen. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale feiert ihr 40. Jubiläum und geht auf den Beitrag effizienter Energienutzung zur Energiewende ein. Der Marktwächter Energie informiert über seine Arbeit und wirbt zugleich um Mithilfe bei einer aktuellen Untersuchung. Bundesweit bieten Verbraucherzentralen Aktionen rund um das Thema Energie sparen an.

Verbraucherinnen und Verbraucher stehen in großer Mehrzahl hinter der Energiewende. Doch sie tragen auch den größten Teil der Kosten. Der vzbv setzt sich für eine Energiewende ein, die gerechter finanziert ist und Verbraucher stärker beteiligt. Anlässlich des Weltverbrauchertags stellt der vzbv seine energiepolitischen Forderungen an die künftige Bundesregierung auf einer Pressekonferenz am 14. März 2018 vor.

Energieberatung feiert 40. Jubiläum

Die Energiewende aus Verbrauchersicht ist Thema zum 40. Jubiläum der Energieberatung der Verbraucherzentrale. Seit 1978 klärt sie Verbraucher unabhängig über eine effiziente Energienutzung auf – mit Erfolg. Jedes Jahr berät die Energieberatung mehr als 100.000 private Haushalte, die mit den empfohlenen Maßnahmen so viel Energie einsparen, wie etwa die Stadt Göttingen jährlich verbraucht. Ein Festakt in Berlin am 15. März geht auf die Erfolge ein und wirft auch den Blick nach vorn, auf die Energieversorgung der Zukunft.  

Marktwächter Energie ruft Verbraucher zur Mithilfe auf

Der Marktwächter Energie untersucht seit August 2017 den Energiemarkt aus Verbrauchersicht. An dem Projekt beteiligte Verbraucherzentralen werten gemeinsam mit dem vzbv nach dem bewährten Prinzip „erkennen – informieren – handeln“ bundesweit Verbraucherbeschwerden systematisch aus. Neben Untersuchungen zu verbraucherunfreundlichen Praktiken und unlauteren Geschäftsmodellen bei Heizkostenabrechnungen und auf dem Fernwärmemarkt führen die Marktwächter aktuell einen Verbraucheraufruf zum ungewollten Strom- und Gasanbieterwechsel durch. Betroffene Verbraucher können ihre Erfahrungen schildern und die dazugehörigen Unterlagen einsenden.

Bundesweit bieten Verbraucherzentralen vor Ort Aktionstage und Informationsveranstaltungen zum Thema an. Sie zeigen zum Beispiel, wie Verbraucher Energierechnungen richtig lesen, wie sich Energie sparen lässt und was beim Anbieterwechsel zu beachten ist.

Weitere Informationen