Skip to content Skip to navigation

10.05.2013 > Onlinemeldung

Bündnis setzt sich für bessere Bedingungen in der Pflege ein

Internationaler Tag der Pflegenden am 12. Mai
Quelle: 
opolja - fotolia.com

Weltweit wird am 12. Mai die Arbeit von Pflegenden gewürdigt. Tagtäglich versorgen sie kranke und pflegebedürftige Menschen und das oft unter schwierigen Bedingungen. Für bessere Rahmenbedingungen in der Pflege setzt sich das Bündnis für gute Pflege ein, dem auch der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) angehört.

Das breite Bündnis aus Wohlfahrts- und Sozialverbänden fordert attraktivere Lohn- und Arbeitsbedingungen für die beruflich Pflegenden, aber auch mehr Anerkennung und Unterstützung für pflegende Angehörige. „Dazu gehört eine umfassende und unabhängige Beratung und Hilfestellung, genauso wie eine Stärkung des Bereichs der häuslichen Pflege“, sagt Dieter Lang, Referent für Senioren und Pflege beim vzbv.

Auch die Interessen von pflegebedürftigen Menschen müssten stärker berücksichtigt werden. „Maßgeschneiderte Pflege beinhaltet eine selbstbestimmte und qualitativ hochwertige Pflege und häusliche Versorgung“, so Lang. An Demenz erkrankte Menschen werden vom jetzigen System besonders benachteiligt. Deshalb fordert das Bündnis für gute Pflege, den Pflegebedürftigkeitsbegriff endlich zu erweitern und umzusetzen.

Pflege als Thema im Bundestagswahlkampf

Mit vielen regionalen Aktionen wird das Bündnis für gute Pflege im Bundestagswahlkampf 2013 auf sein Anliegen aufmerksam machen. Auftakt ist eine Podiumsdiskussion am 12. Juni 2013 mit den pflegepolitischen Sprecherinnen und Sprechern der im Bundestag vertretenden Parteien zum Pflegebedürftigkeitsbegriff. Die Aktionsreihe mündet in einer zentralen Abschlussveranstaltung am 20. Juli 2013 am Alexanderplatz in Berlin.

Das Bündnis für gute Pflege setzt sich aus 23 Mitgliedsverbänden und 12 Unterstützern zusammen, darunter Verbände der Interessenvertretung pflegebedürftiger Menschen und pflegender Angehöriger, Wohlfahrts- und Sozialverbände und Gewerkschaften. Sie repräsentieren insgesamt 13,6 Millionen Einzelmitglieder, zu denen hunderttausende Pflegebedürftige und Menschen aus Pflegeberufen gehören. Gemeinsam fordern die Bündnispartner Perspektiven für eine bessere Pflege in Deutschland.

Downloads

Pressemitteilung des Bündnisses zum Tag der Pflegenden 2013

Weitere Informationen