Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

10.05.2012 > Onlinemeldung

BEUC feiert 50. Geburtstag

Europäischer Verbraucherverband legt Strategie für Verbraucherpolitik der Zukunft vor
Quelle: 
opolja - fotolia.com

Als die europäische Verbraucherorganisation  BEUC vor 50 Jahren gegründet wurde, war der Begriff des Verbrauchers in der europäischen Politik nahezu unbekannt. In der Vergangenheit haben zahlreiche Initiativen von BEUC dazu beigetragen, die Verbraucherperspektive in der europäischen Politik zu verankern. Für die Verbraucher hat dies spürbare Verbesserungen im Alltag gebracht. Heute zählt BEUC zu den renommiertesten Organisationen in Brüssel und vertritt 42 Verbraucherorganisationen aus 31 Ländern.

Als eines der Gründungsmitglieder von BEUC war der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) von Anfang an sehr aktiv in der europapolitischen Verbraucherpolitik. Mehrfach war er im Vorstand von BEUC vertreten, so auch aktuell. Bei den Geburtstagsfeierlichkeiten, die am 10. Mai 2012 in Brüssel stattfinden, ist eine Delegation des vzbv anwesend.

Erfolge aus den vergangenen 50 Jahren

  • Gentechnisch veränderte Lebensmittel: Seit 1997 müssen gentechnisch veränderte Lebensmittel in der EU gekennzeichnet werden.
  • Spielzeugsicherheit: Nach einer BEUC-Kampagne setzte die EU ein Verbot von gefährlichen Weichmachern durch in Plastikspielzeug durch.
  • Bleifreies Benzin: Seit dem Jahr 2000 muss Benzin frei vom gesunheits- und umweltschädigenden Metall Blei sein.
  • Roaming-Gebühren: Nachdem eine Studie von BEUC aus dem Jahr 2003 die enormen Kosten für Mobiltelefonieren, Datentranfer und SMS im Ausland aufzeigte, werden die Roaminggebühren durch die Europäische Kommission reguliert.

Strategie für eine europäische Verbraucherpolitk

Der technologische Fortschritt und die Globalisierung der Wirtschaft bringen neue Herausforderungen für die europäischen Verbraucher. Um diesen Prozess zu gestalten, hat BEUC eine verbraucherpolitische Strategie bis zum Jahr 2020 vorgelegt. Damit Europas Verbraucher auch in Zukunft eine starke Stimme haben.

Weitere Informationen