Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

20.07.2010 > Dokument

Verbraucherschutzindex 2010 - Best-Practice Beispiele mit Powerpoint-Vorträgen

Quelle: 
Peter Atkins – fotolia.com

"Verbraucherschutz in den Bundesländern - Best-Practice Beispiele für eine erfolgreiche Regierungspraxis" - Eine gemeinsame Veranstaltung des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) und des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz am 29. Juni 2010 in Berlin.

Best-Practice Beispiele für eine erfolgreiche Regierungspraxis

Mit dem Verbraucherschutzindex erstellt der Verbraucherzentrale Bundesverband alle zwei Jahre ein verbraucherpolitisches Leistungsprofil der Bundesländer. Der Verbraucherschutzindex bildet ein Ranking der Verbraucherpolitik der 16 Bundesländer. Anhand von 65 Indikatoren wird die verbraucherpolitische Bilanz der Landesregierungen, der Landtage, der Kontrollbehörden und der Verbraucherzentralen bewertet.

Alle Informationen zum Verbraucherschutzindex 2010 finden Sie im Download.

Auf einer Veranstaltung im Juni 2010 in Berlin wurden Vertreter aus den Verbraucherministerien der Länder eingeladen und diskutiert: Was sind die wesentlichen Maßgaben für eine erfolgreiche Verbraucherpolitik, welche Best-Practice-Beispiele gibt es, die zur Nachahmung dienen?

Die Vorträge auf der Veranstaltung können hier als pdf-Dateien im Download herunterladen.

Informationen im Download

  • Vorstellung Verbraucherschutzindex 2010
    Gerd Billen, Vorstand Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)
  • Verbraucherpolitische Strategie und Verbraucherkommission Baden-Württemberg
    Dr. Albrecht Rittmann, Ministerialdirektor, Amtschef des Ministeriums für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
  • Das Verbraucherinformationssystem Bayern und der bayerische Verbrauchermonitor
    Dr. Beate Merk MdL, Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz
    Dr. Thomas Dickert, Ministerialdirigent, Bayerisches Staatsministerium
    der Justiz und für Verbraucherschutz
    Verbraucherportal der Bayerischen Staatsregierung
  • Verbraucherinformation: Das Smiley-Modell
    Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Berlin
  • Grenzüberschreitender Verbraucherschutz: Das Beispiel Frankfurt (Oder)
    Dr. Heike Richter, Referatsleiterin Grundsatzfragen der Verbraucherpolitik Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
    Dr. Rainer Radloff, Geschäftsführer Verbraucherzentrale Brandenburg
  • Finanzierung der Verbraucherzentralen: Vereinbarung über Zusammenarbeit, Schaffung neuer Beratungsstellen
    Sabine Lauxen, Leiterin Abteilung Verbraucherschutz, Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Kooperationsformen: Die Beispiele Verbraucherdialog und "Datenschutz ist Verbraucherschutz"
    Margit Conrad MdL, Staatsministerin für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz
Im Download finden Sie den Abschlussbericht zum vierten Verbraucherschutzindex der Bundesländer:
Verbraucherschutzindex 2010 - Das verbraucherpolitische Profil der Länder im Vergleich
  • "Das verbraucherpolitische Profil der Länder im Vergleich - Verbraucherschutzindex 2010", Abschlussbericht
  • Indikatorentabellen: Anhang zum Verbraucherschutzindex 2010
  • Verbraucherzentrale der Zukunft - Faltblatt 400 plus

Poster mit den wichtigsten Ergebnissen des Verbraucherschutzindex 2010

Downloads

Weitere Informationen