Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

13.04.2010 > Dokument

Qualitätszeichen "Generationenfreundliches Einkaufen"

Quelle: 
Peter Atkins – fotolia.com
Mit dem neuen bundesweiten Qualitätszeichen "Generationenfreundliches Einkaufen" können seit dem Frühjahr 2010 Einzelhändler in ganz Deutschland ausgezeichnet werden. Anhand von eigens für dieses Verfahren entwickelten Kriterien prüfen Testerinnen und Tester vor allem Leistungsangebote, Zugangsmöglichkeiten, Ausstattung der Geschäftsräume sowie das Serviceverhalten von Einzelhändlern. Der Handelsverband Deutschland (HDE) ist Träger des Qualitätszeichens. Der Verbraucherzentrale Bundesverband hat an der Entwicklung des Zeichens mitgearbeitet.

Es zeichnet Geschäfte aus, bei denen der Einkauf für Menschen aller Altersgruppen, Familien und Singles, für Menschen mit Handicap komfortabel, angenehm und barrierearm ist. Die Deutschen werden immer älter und Deutschland wird mehr und mehr zu einer Gesellschaft des langen Lebens. Dieser Herausforderung gilt es sich zu stellen.

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder und Handelspräsident Josef Sanktjohanser gaben am 25. März 2010 in Berlin den Startschuss für das neue Qualitätszeichen.

Generationenfreundlichkeit sollte ein Markenzeichen unserer Gesellschaft wie unserer Wirtschaft werden, erklärte die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kristina Schröder. Die Auszeichnung mit dem Qualitätszeichen verschafft den Geschäften einen deutlichen Wettbewerbsvorsprung. Generationenfreundlichkeit rechne sich für die Einzelhandelsgeschäfte, sagte Sanktjohanser, der Präsident des Handelsverbands Deutschland (HDE).

Der Verband ist Träger des Qualitätszeichens. Er entwickelte mit Bundes- und Landesministerien, Verbänden und Unternehmen sowie der Initiative ‚Wirtschaftsfaktor Alter’ das Qualitätszeichen, um auf die gesellschaftlichen Veränderungen zu reagieren.

Mehr Informationen auf der Website www.generationenfreundliches-einkaufen.de

Weitere Informationen