Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

16.09.2013 > Dokument

Newsletter Verbraucherpolitik EU aktuell 16/2013

Verbraucherpolitische Ereignisse in der EU vom 2. bis 15. September 2013
Quelle: 
Peter Atkins – fotolia.com

Die EU-Kommission hat Pläne für eine ehrgeizige Reform der Telekombranche vorgelegt. Damit will sie den Kontinent besser vernetzen und einen leistungsfähigen digitalen Binnenmarkt schaffen. Wesentliche Reforminhalte: Verdrängung von Roamingaufschlägen vom Markt, gesetzlicher Schutz für das offene Internet (Netzneutralität) und neue europaweit harmonisierte Verbraucherrechte.

Die weiteren Themen im Überblick:

Allgemeine EU-Verbraucherpolitik

  • Großbanken werden unter europäische Aufsicht gestellt

Bauen / Energie / Umwelt / Verkehr

  • Verzögerung bei Umstellung auf fortschrittliche Biokraftstoffe
  • Schutz vor fremden Tier- und Pflanzenarten

Finanzdienstleistungen

  • EU-Kommission reguliert Schattenbanken: Neue Vorschriften für Geldmarktfonds
  • Strengere Regeln gegen Insiderhandel und Marktmanipulation
  • Noch keine Einigung über Neuregelung von Immobilienfinanzierungen

Gesundheit / Ernährung

  • EU-Kommission kann „Frühstücksrichtlinien“ an technischen Fortschritt anpassen

 Telekommunikation / Medien / Internet

  •  Bessere Vernetzung von Europa durch leistungsfähigen digitalen Binnenmarkt
  • Europa muss Kräfte zu bündeln, um den Datenschutz zu garantieren
  • Verbraucher benötigen fairen Online-Glücksspielsektor

Wirtschaftsfragen / Wettbewerb

  • Zinsniveau verbleibt auf Allzeit-Tief

Downloads