Skip to content Skip to navigation

11.09.2017 > Dokument

Newsletter Verbraucherpolitik EU aktuell 15/2017

Verbraucherpolitische Ereignisse vom 17. Juli bis 3. September 2017

Nach dem Dieselgipfel in Berlin wird die EU-Kommission analysieren, ob die vorgeschlagenen Software-Updates ausreichen, um die Stickoxid-Grenzwerte künftig einzuhalten.

„Insbesondere werden wir untersuchen, ob die vorgeschlagenen Software-Updates ausreichen werden, um die NOx-Emissionen unter die bestehenden Grenzen zu drücken. Die Verbraucher sollten von etwaigen zusätzlichen Kosten und anderen möglichen nachteiligen Auswirkungen in Bezug auf Kraftstoffverbrauch und Haltbarkeit des Autos verschont werden“, sagte eine Sprecherin in Brüssel.

Weitere Themen sind das von der EU-Kommission veröffentlichte Verbraucherbarometer und die Verbesserung der Koordination zwischen EU-Mitgliedstaaten im Fipronil-Eier-Skandal.

Diese und weitere wichtige Themen zur Verbraucherpolitik in der EU in der Zeit vom 17. Juli bis 3. September 2017 fasst der aktuelle Newsletter des vzbv zusammen.

Falls Sie den Newsletter noch nicht abonniert haben, können Sie sich hier in die Empfängerliste eintragen.

Downloads

Newsletter Verbraucherpolitik EU aktuell 15/2017

Weitere Informationen