Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

19.06.2018 > Dokument

Newsletter Verbraucherpolitik EU aktuell 12/2018

Logo Newsletter Verbraucherpolitik EU aktuell des Verbraucherzentrale Bundesverbands
Verbraucherpolitische Ereignisse vom 4. bis 17. Juni 2018
Quelle: 
vzbv

Neue Rahmenbedingungen für den Einsatz erneuerbarer Energien

Die Unterhändler von EU-Parlament, EU-Ministerrat und EU-Kommission haben sich am 14. Juni 2018 auf ein verbindliches Ziel von 32 Prozent für erneuerbare Energien am Gesamtenergieverbrauch bis 2030 geeinigt. Im Jahr 2023 soll eine Anhebung dieses Ziels geprüft werden.

Europäische Marktaufsichtsbehörde ergreift Maßnahmen gegen spekulative Finanzprodukte für Verbraucher

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) hat am 22. Mai 2018 Maßnahmen zur Regulierung des Vertriebs bestimmter spekulativer Finanzprodukte getroffen. Demnach gelten ab dem 1. August 2018 zum Beispiel automatische Verlustbegrenzungen für finanzielle Differenzkontrakte.

Einigung über neues Telekommunikationsrecht

Die Unterhändler des EU-Parlaments und des EU-Ministerrats haben am 5. Juni 2018 eine politische Einigung über das neue EU-Telekommunikationsrecht erzielt. Der Kodex soll insbesondere den Ausbau der 5G-Netze und neuer Festnetze mit sehr hoher Kapazität vorantreiben.

Diese und weitere wichtige Themen zur Verbraucherpolitik in der EU in der Zeit vom 4. bis 17. Juni 2018 fasst der aktuelle Newsletter des vzbv zusammen. Falls Sie den Newsletter noch nicht abonniert haben, können Sie sich hier in die Empfängerliste eintragen.

Downloads

Newsletter Verbraucherpolitik EU aktuell 12/2018