Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

18.02.2013 > Dokument

Energiemarkt im Wandel

Dokumente zur Tagung von vzbv und Bundesnetzagentur
Quelle: 
Peter Atkins – fotolia.com

Die Veranstaltung von vzbv und Bundesnetzagentur gab einen Überblick über die Situation der Energieverbraucher in Deutschland und bot Anregungen und Ideen für Verbesserungen. Die Energiewende kann nur mit der Akzeptanz der Vielzahl der Verbraucher gelingen. Fachleute aus Politik und Verwaltung, Unternehmen und Verbänden der deutschen Energiewirtschaft sowie Wissenschaftler diskutierten neue Möglichkeiten der Mitwirkung an der Energiewende

Deutschland befindet sich mitten in der Energiewende - eine große, gemeinsame gesellschaftliche Anstrengung. Die damit einhergehenden notwendigen Investitionen sind für Verbraucher vor allem durch gestiegene Preise in der Energierechnung spürbar und stellen Haushalte mit geringem Einkommen vor große Herausforderungen.

Im ersten Teil der Veranstaltung wurde die Rolle der Regulierungsbehörden nach Öffnung des Wettbewerbs beleuchtet werden und die Reaktionsmöglichkeiten von Verbrauchern auf steigende Energiepreise.

Der zweite Teil der Veranstaltung widmete sich dem konkreten Verbraucherschutz. Dabei stehen Information und Beratung der Energieberatung der Verbraucherzentralen sowie die Schlichtung durch die Schlichtungsstelle Energie im Vordergrund. Der Umbau der Energieversorgung hin zu einem Smart Market soll für Verbraucher neue Möglichkeiten der Mitwirkung an der Energiewende eröffnen.

Der dritte Teil der Veranstaltung beschäftigte sich mit den Möglichkeiten, die Verbraucher in einer zukünftigen intelligenten Energieversorgung tatsächlich haben und welche Rahmenbedingungen vorliegen müssen, um Verbrauchern einen Nutzen zu schaffen.

Die Vorträge der Veranstaltung

  • Wettbewerb auf dem Endkundenmarkt – Kommt der Wettbewerb beim Endverbraucher an?
    Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neuer Energieanbieter, Berlin
  • Die Rolle der Regulierungsbehörden bei der Etablierung von Wettbewerb am Beispiel des Gasmarktes
    Christian Mielke, Beschlusskammervorsitzender, Bundesnetzagentur, Bonn
  • Chancen für präventiven Verbraucherschutz im Wettbewerb durch Aufsichtsmaßnahmen - gegenüber Energieversorgungsunternehmen
    Fabian Fehrenbach, Fachberater Energierecht, Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, Mainz
  • Information und Beratung von Energieverbrauchern durch die Verbraucherzentralen
    Dr. Christiane Dudda, Projektleiterin Energie, Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Berlin
  • Streitbeilegung durch die Schlichtungsstelle Energie
    Thomas Kunde, Geschäftsführer der Schlichtungsstelle Energie, Berlin
  • Smart Market und die Belange der Energieverbraucher
    Thomas Huttenlocher, Referent für Verbraucherpolitik, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Stuttgart
  • Akzeptanz von Smart Metering beim Energieverbraucher
    Frauke Rogalla, Referentin für Energiewirtschaft, Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Berlin
  • Mitwirkungsmöglichkeiten der Energieverbraucher an der Energiewende – Anreize, Infrastrukturen, Finanzierung
    Achim Zerres, Abteilungsleiter Energie, Bundesnetzagentur, Bonn

Downloads