Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

01.02.2013 > Dokument

Effiziente Autos: Klimaschutz, der bares Geld spart

vzbv fordert Bundesminister auf, sich für strengere CO2-Grenzwerte für Neuwagen einzusetzen
Quelle: 
Peter Atkins – fotolia.com

Die EU-Kommission will Autohersteller verpflichten, ab dem Jahr 2020 strengere Grenzen beim CO2- Ausstoß von Neuwagen einzuhalten. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat die zuständigen Bundesminister aufgefordert, sich dafür einzusetzen, dass der von der Kommission angestrebte Zielwert von 95 g CO2/km in vollem Umfang und ohne zeitliche Verzögerungen erreicht wird. Ein solch anspruchsvoller CO2-Grenzwert für Autos bietet die Chance, die Emissionen des Autoverkehrs zu senken und gleichzeitig die Kosten für Mobilität zu reduzieren.

Der vzbv hat seine Vorschläge zur Reduzierung der CO2-Emissionen des Autoverkehrs und Senkung der Spritkosten in einem Brief an Bundesumweltminister Peter Altmaier gesendet. Der offene Brief ging ebenfalls an Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer, Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler und Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner.

Vor dem Hintergrund steigender Spritpreise, ist eine Senkung des Grenzwertes so schnell wie möglich umzusetzen. Im Jahr 2012 war Tanken so teuer wie noch nie. Ein durchschnittlicher Autofahrer musste über 1600 Euro für Spritkosten ausgeben und damit fast 400 Euro mehr als 2009. Das ist nicht verwunderlich, wenn man sich vor Augen hält, dass die Fördermengen von Erdöl ihren Höchststand bereits erreicht haben, gleichzeitig aber weltweit die Nachfrage weiterhin ansteigt.

Kraftstoffverbrauch höher als angegeben

Ganz zentral ist es aus Verbrauchersicht auch, dass die Testverfahren, die den Kraftstoffverbrauch ermitteln, die Realität auch zuverlässig wiedergeben. Das ist heute nicht der Fall. Der vom Hersteller angegebene Verbrauchswert ist, wenn die Autos im Straßenverkehr unterwegs sind, in aller Regel viel zu gering angesetzt. Heute verbraucht ein Neuwagen im Durchschnitt bereits über einen Liter mehr als die Hersteller angeben. Der vzbv fordert, dass für die Einhaltung der CO2-Zielwerte realistische Testverfahren entwickelt werden.

Auch sollte bereits mit der jetzigen Revision der CO2-Ziele ein Reduktionsziel für die Zeit ab 2025 festgelegt werden. Das ist wichtig, damit sich die Unternehmen mit ihren Produktionsplanungen und die Verbraucher mit ihren Konsumentscheidungen langfristig orientieren können.

Downloads