Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

13.05.2010 > Dokument

Der Schienenverkehr braucht klare Ziele

Quelle: 
Peter Atkins – fotolia.com

Hintergrundpapier des Verbraucherzentrale Bundesverbandes
"Der Schienenverkehr braucht klare Ziele, mehr Transparenz und Wettbewerb, eine effektive Regulierung sowie eine wirksame Verbrauchervertretung"

Die Fahrgäste beklagen sich zunehmend über Zugausfälle, Verspätungen, fehlende Verbindungen und marode Bahnhofsanlagen. Zwar haben sich Angebot und Qualität des Schienenverkehrs in den vergangenen 15 Jahren in vielen Fällen verbessert, doch scheint sich augenblicklich eine krisenhafte Zuspitzung von Qualitätsproblemen zu ergeben.

Ein wichtiges Ergebnis: Bei der Förderung des Nahverkehrs verschwendet die öffentliche Hand Milliarden an Euro. Grund dafür ist die ineffiziente Verwendung der so genannten Regionalisierungsmittel. Sieben Milliarden Euro erhalten die Bundesländer jährlich aus dem Bundeshaushalt, um den Nahverkehr zu finanzieren.

Die Untersuchung des vzbv zeigt: Würden die Länder diese Mittel effektiver verwenden, könnten bei gleichem Aufwand 20 Prozent mehr Fahrgäste im Schienenpersonenverkehr befördert werden. Das Hintergrundpapier analysiert die Ursachen dieser Entwicklung und unterbreitet Vorschläge, um mit den erheblichen Steuergeldern ein verbrauchernäheres Angebot im Schienenverkehr zu gestalten.

Das Hintergrundpapier "Der Schienenverkehr braucht klare Ziele, mehr Transparenz und Wettbewerb, eine effektive Regulierung sowie eine wirksame Verbrauchervertretung" finden Sie im Download

Downloads