Skip to content Skip to navigation

Die Grundsätze unseres Handelns

In unseren Grundsätzen werden Arbeitsweise und grundlegende Überzeugungen sowie das politische Selbstverständnis des vzbv ausführlicher beschrieben.

In Abgrenzung zum zeitlich begrenzten jährlichen Arbeitsprogramm (JAP) und zur vierjährigen vzbv-Strategie haben die hier aufgeführten Punkte eine längerfristige Gültigkeit von etwa zehn bis zwölf Jahren.

Aus unserem Leitbild, insbesondere den „Grundsätzen unseres Handelns", ergeben sich Haltungen und Sichtweisen, die sich in unserer verbraucherpolitischen Arbeit, im politischen Lobbying und in unseren Stellungnahmen widerspiegeln.

Unsere Grundsätze:

1. Ein differenziertes Menschenbild in der (Verbraucher-)Politik

Als „Stimme der Verbraucher“ treten wir für ein differenziertes Menschenbild in der Verbraucherpolitik ein, das dem Pluralismus der Interessen, der Fähigkeiten und ökonomischen Möglichkeiten gerecht wird.

Die Selbstbestimmung des Menschen ist unser normatives Leitbild. Aber nicht jeder Mensch hat die gleichen Bedürfnisse. Das gilt auch für Verbraucher. Das Verständnis unseres Auftrags für eine Stärkung des Verbraucherschutzes ist, die Menschen zu selbstbestimmten Entscheidungen zu befähigen, Verletzlichkeit von Verbrauchern abzubauen und den Rechtsrahmen der Verbraucherpolitik entsprechend auszugestalten. Wer Schutz und Orientierung sucht, soll diese bekommen können. Wer offener für Risiken ist, soll sich frei dafür entscheiden können.

2. Verbraucherschutz als Grundlage für Vertrauen in die soziale Marktwirtschaft

​Wo Wettbewerb auf Kosten gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Teilhabe geht, muss der Staat ein Mindestmaß an Absicherung gewährleisten und vor Diskriminierung schützen. Eine angemessene öffentliche Infrastruktur, staatlich garantierte Basisprodukte, spezifische Beratungs- und Bildungsangebote sowie stabile Sozialsysteme sollen das „Sicherheitsnetz“ bilden, das den Fortbestand der sozialen Marktwirtschaft sichert.

3. Bandbreite der verbraucherpolitischen Instrumente

​Wir wollen verbraucherpolitische Ziele möglichst effizient und effektiv umsetzen und die gesamte Bandbreite zur Verfügung stehender Instrumente nutzen: Interessenvertretung, Information und Schaffung von Entscheidungsgrundlagen für Verbraucher, Bildung, Marktbeobachtung, Marktbereinigung und Rechtsdurchsetzung.

4. Schutz von Verbraucherrechten weltweit

​Mit unseren internationalen Dachorganisationen BEUC  und Consumers International (CI) arbeiten wir daran, das Spektrum der bereits anerkannten Verbraucherrechte nicht nur national, sondern auch im globalen Kontext gegen das Primat von Handels- und Wirtschaftsinteressen zu verteidigen und an sich verändernde Herausforderungen anzupassen, wie zum Beispiel bei der Entwicklung einer digitalen Grundrechtecharta.

Downloads

Leitbild des Verbraucherzentrale Bundesverbands | Vision, Mission und Grundsätze unseres Handelns | 9. Oktober 2016