Skip to content Skip to navigation

19.12.2016 > Onlinemeldung

Mehr Schwein als Ente in der Wildpastete

Marktcheck von Lebensmittelklarheit offenbart Defizite in der Kennzeichnung von Fleischpasteten
Quelle: 
Marek Gottschalk - fotolia.com

Wer explizit Gans-, Ente- oder Wildpastete kauft, möchte auch diese auf dem Teller. Doch ein aktueller Marktcheck von Lebensmittelklarheit zeigt: Tatsächlich ist in den Pasteten häufig der Anteil vom Schwein höher als der Fleischanteil der beworbenen Tierart.

An der Produktbezeichnung ist das oftmals nicht erkennbar – es heißt schlicht „Gänsepastete“ oder „Wildpaté“. Vom höheren Schweinefleischanteil erfährt der Kunde erst beim genaueren Lesen der Zutatenliste.

Mehr dazu bei lebensmittelklarheit.de

Weitere Informationen