Internet

Stilisierter Globus mit Licht-Netz; Quelle: istockphoto

Meldungen

11.12.2014

Bessere Übertragbarkeit von Nutzerdaten stärkt den Wettbewerb auf digitalen Märkten

Der vzbv fordert, Nutzerdaten als wettbewerbsrelevanten Faktor zu berücksichtigen, Anbieterwechsel zu erleichtern und Nutzern mehr Kontrolle über die eigenen Daten zu geben. Stellungnahme zum Sondergutachten der Monopolkommission

17.11.2014

1 und 1 darf Kommunikation per E-Mail nicht verweigern

E-Mail-Anfragen an das Portal web.de liefen ins Leere. Das Landgericht Koblenz hat nach einer Klage des vzbv entschieden, dass der Konzern Anfragen von Kunden nicht mit einer automatisch erzeugten E-Mail beantworten darf, die nur auf allgemeine Informationsquellen verweist.

13.11.2014

IT-Sicherheitsgesetz: vzbv lehnt neue Form der Vorratsdatenspeicherung ab

Die IT-Sicherheit in Deutschland soll durch ein neues Gesetz erhöht werden. Doch nicht alle Regeln des geplanten IT-Sicherheitsgesetzes sind aus Sicht des vzbv zielführend. So dürfen die Sicherheitsmaßnahmen nicht zu einer neuen Form der Vorratsdatenspeicherung führen.

Sie suchen persönliche Beratung oder Information?

Die Verbraucherzentralen in Ihrer Nähe helfen Ihnen weiter.

Klicken Sie hier:

www.verbraucherzentrale.de  

Digitaler Nachlass

Kampagne Machtsgut.de Banner; Quelle: vzbv

Was passiert mit den Daten nach dem Tod?

Besser verstehen, was online passiert. Besser wissen, was Anbieter und Nutzer dürfen.

Ratgeber zum Thema

Transatlantisches Freihandels- und Investitionsabkommen

Verhandlungenzum TTIP; Quelle: guukaa - Fotolia.com Was bedeutet TTIP für Verbraucher? Fragen und Antworten zu den Verhandlungen zwischen EU und USA.